Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Babo, Joseph Marius von / 1756-1822

Geburtsdatum14.01.1756
GeburtsortKoblenz-Ehrenbreitstein
Sterbedatum05.02.1822 [⇒ 2022 - 200. Todestag]
SterbeortMünchen
WirkungsorteMannheim ; München
Berufe/StellungenDramatiker ; Theaterintendant ; Hochschullehrer ; Verwaltungsbeamter
FachgebieteTheater. Tanz ; Bildung. Erziehung ; Öffentliche Verwaltung
BeziehungenBabo, Johann Carl
Sittmann, Anna
Werke (Auswahl)Arno, 1776 ; Dagobert der Frankenkönig, 1779 ; Die Maler, 1782 ; Die Strelitzen 1790 ; Bürgerglück, 1792 ; Albrechts Rache für Agnes, 1808
Biogramm Sohn des kurtrierischen Hauptmannes Johann Carl Babo und dessen Ehefrau Maria Anna Sittmann; er galt als ein frühreifes Wunderkind, von dem schon mit 15 Jahren das erste Drama an der Mannheimer Bühne aufgeführt wurde; nach seinem Schulbesuch studierte Babo in Koblenz am Jesuitenkolleg Ästhetik; 1774 erfolgreicher Abschluss; er bekam eine Anstellung als Geheimer Sekretär am Stadttheater in Mannheim; von 1778 bis 1789 war er Intendant der kurfürstlichen Theatergesellschaft; 1781 ließ er sich in München nieder, wo er vom 13. März 1792 bis 11. September 1810 am Nationaltheater als Intendant tätig war; er rief als Hoftheaterintendant ein Aktienunternehmen für den Bau des Nationaltheaters ins Leben; 1789 Professor für Ästethik am Lyzeum; 1789 bis 1799 Studiendirektor an der Münchener Militärakademie; 1790 Leiter der Hofbühne; 1792 berief man ihn zum Theaterkommissär und sieben Jahre später avancierte er zum kurfürstlichen Bücherzensurrat; kurpfälzischer Kammerrat; 1782 Redakteur der Zeitung "Der dramatische Zensor"; 1805-1810 Intendant; Oberpolizeikommissar und kurfürstlicher Rats- und Geheimsekretär; 1807 wurde er Mitglied der Akademie der Wissenschaft, er bekam den "Ritter des Zivilverdienstordens" und das Adelsdiplom; 1819 trat er von seinen Ämtern, wohl in Folge von Intrigen, zurück.
Quellen
  • Literatur-Brockhaus, Bd. 1, 1988.
  • Kurzbiographien vom Mittelrhein und Moselland, 1968
Quellen (WWW)
GND-Nr. 118988107
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk00145
Zuletzt bearbeitet:28.10.2010
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
Allgemeine Deutsche Biographie
Neue Deutsche Biographie
Bayerisches Musiker-Lexikon Online
Personen in bayrischen biographischen Lexika
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg
HEIDI - Katalog der UB Heidelberg
Bildarchiv Foto Marburg


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche