Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Maus, Georg / 1888-1945

Geburtsdatum05.06.1888
GeburtsortBottendorf / Burgwald
Sterbedatum14.02.1945 [⇒ 2020 - 75. Todestag]
SterbeortHochstadt, Main
WirkungsorteIdar-Oberstein
Berufe/StellungenLehrer ; Widerstandskämpfer
FachgebieteBildung. Erziehung
Biogramm Sohn eines evangelischen Pfarrers; Freiwilliger im 1. Weltkrieg; 1921 nach abgebrochenem Theologiestudium pädagogische Prüfung, Promotion zum Dr. phil.; seit 1934 (Gründungs-)Mitglied der "Bekennenden Kirche"; 1936 feste Anstellung in Wuppertal und Düsseldorf; 1939 Austritt aus dem NS-Lehrerbund; 1943 Versetzung nach Idar-Oberstein; im Mai 1944 in Koblenz aufgrund seiner Äußerungen gegen den Nationalsozialismus im Unterricht verhaftet und im November in Berlin zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt; auf dem Weg in das KZ Dachau an Hunger und Durst gestorben und nach 5 Tagen am Rande des Friedhofs von Hochstadt beigesetzt; 1960 umgebettet in die Ehrengedenkstätte des ehemaligen KZ Flossenbürg
Quellen
  • Sie schwammen gegen den Strom, 2006
  • Staiber, Jörg: Georg Maus wurde bei Unterricht verhaftet, in: Nahe-Zeitung, v. 14.02.2015, S. 17
Quellen (WWW)
GND-Nr. 118823841
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk01449
Zuletzt bearbeitet:16.02.2015
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Maus, Georg / 1888-1945
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche