Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Jaeger, Elisabeth / 1892-1969

Geburtsdatum13.03.1892
GeburtsortBad Soden am Taunus
Sterbedatum26.02.1969 [⇒ 2019 - 50. Todestag]
SterbeortBad Kreuznach
WirkungsorteSaarbrücken ; Bad Hönningen ; Bad Kreuznach
Berufe/StellungenDiakonisse
FachgebieteKirche
Biogramm Tochter eines evangelischen Pfarrers; mit 14 Tod des Vaters, Abbruch des Schulbesuches, Privatunterricht; Abitur; Ausbildung zur Musiklehrerin; Geigenlehrerin in Bad Soden; 1914 Freiwillige zum Lazarettdienst in der Diakonie Bad Kreuznach; 1915 ins Reservelazarett in Saarbrücken; 1916 Probeschwester in der Diakonie; 1924 Leiterin des Erholungsheimes Rheinwaldheim bei Bad Hönningen; 1929 Einsegnung zur Diakonisse; 22.07.1930 Überlebende beim Zusammenbruch der Moselbrücke am Deutschen Eck in Koblenz, bei dem mehrere Bewohner und Mitarbeiter des Rheinwaldheims getötet und verletzt wurden; 1932 Oberin des Mutterhauses der Diakonie; während des Nationalsozialismus konfrontiert mit Verschleppung, Zwangssterilisierung und Ermordung geistig behinderter Heimbewohner; 1952 Bundesverdienstkreuz (stellvertretend für die Diakonie); 1968 Rücktritt vom Leitungsamt
Quellen
  • Rheinland-Pfälzerinnen. Frauen in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur in den Anfangsjahren des Landes Rheinland-Pfalz, 2001, S. 218-222
GND-Nr. 1081453877
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk06083
Zuletzt bearbeitet:12.12.2014
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Jaeger, Elisabeth / 1892-1969
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche