Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Baselitz, Georg / 1938-

Andere NamensformenKern, Hans Georg / 1938- ; Kern, Hans G. / 1938- ; Kern, Georg / 1938- ; Kern, Siegfried / 1938- ; Kern, Hans-Georg / 1938- ; Kern, Hans-Georg / 1938-
Geburtsdatum23.01.1938
GeburtsortDeutschbaselitz
WirkungsorteBerlin ; Florenz ; Hildesheim ; Osthofen ; Forst an der Weinstraße ; Inning- Buch am Ammersee ; Salzburg
Berufe/StellungenMaler ; Bildhauer
FachgebieteMalerei. Zeichnung. Graphik ; Plastik
Werke (Auswahl)Warum das Bild 'Die großen Freunde' ein gutes Bild ist!, Manifest, 1966 ; Kulervos Füße, 1967 ; Waldarbeiter-Bilder, 1968-1969 ; Der Wald auf dem Kopf, 1969 ; B für Larry, 1967 ; Fingermalerei-Bilder, 1971 ; Im Walde bei Pontaubert - Seurat, 1971 ; Deutsche Apfelbäume, 1971 ; Wachholderbüsche, 1970
Biogramm Sohn eines Lehrers; 1955 Abitur in Kamenz; 1956 Beginn des Malerei-Studiums in Ost-Berlin; 1957/1958 Übersiedelung nach West-Berlin; 1961 Annahme des Künstlernamens, den er schon seit 1958 benutzte; 1961 erste Ausstellung in Berlin; 1962 Heirat mit Elke, geb. Kretzschmar; 1963 Eklat bei einer Berliner Ausstellung und Anklage wegen Pornographie für "Der nackte Mann"; 1965 Stipendium in Florenz; Entstehung der "Heldenbilder"; erste finanziell erfolgreiche Ausstellung in München; lebte von 1966 bis 1975 in Rheinland-Pfalz: 1966 auf Einladung einer seiner frühen Sammlerinnen, Dorette Hildebrand-Staab, Umzug nach Osthofen; die Mäzenin stellte ihm auf ihrem Gut eine Mühle und Schreinerei als Atelier zur Verfügung; Entstehung des Manifests "Warum das Bild 'Die großen Freunde' ein gutes Bild ist!"; wollte nun mehr an Radierungen arbeiten, aber da es in der Umgebung keine geeignete Druckerpresse gab, beschäftigte er sich mit Holzschnitten, was er selbst als rückwärtsgewandt empfand; 1966-1968 Entstehung der "Frakturbilder", in denen Bildmotive zu Segmenten zergliedert und gegeneinander versetzt werden, einer Vorstufe zu den berühmten Auf-dem-Kopf-Motiven; 1968 Stipendium des Kulturkreises im Bundesverband der deutschen Industrie; 1969 erstes Bild mit einem auf dem Kopf stehenden Motiv - die umgedrehten Motive machen ihn ab Mitte der 70er Jahre weltberühmt; "Bild im Bild"-Landschaften; 1971 Umzug nach Forst an der Weinstraße, Atelier in der alten Dorfschule; Beginn der "Fingermalerei"; Vogelmotive; 1972 Teilnahme an der documenta 5; 1974 erstes Werkverzeichnis; regelmäßige Ausstellungen in München und Köln; 1975 Umzug ins Schloß Derneburg bei Hildesheim; 2006 Umzug nach Inning; 2013 Umzug nach Salzburg, Erhalt der österreichischen Staatsbürgerschaft; 2015 kündigte er an, aus Protest gegen das deutsche "Kulturgutschutzgesetz" seine Leihgaben aus deutschen Museen zurückzuziehen und begann mit 10 Gemälden aus den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden; zählt mit Gerhard Richter und Anselm Kiefer zu den weltweit berühmtesten und "teuersten" bildenden Künstlern der Gegenwart aus Deutschland; Ausstellungen in aller Welt; seit den 60er Jahren von entscheidendem Einfluß auf die Malerei
Quellen
  • Saur, Allgemeines Künstlerlexikon, Band 7, München 1993, S. 352-354
Quellen (WWW)
GND-Nr. 11850701X
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk06283
Zuletzt bearbeitet:30.06.2016
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
von: Baselitz, Georg / 1938-
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
Wikimedia
Saarländische Biografien
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg
Deutsche Digitale Bibliothek
HEIDI - Katalog der UB Heidelberg
Virtuelles Kupferstichkabinett


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche