Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Kazmirek, Kai / 1991-

Geburtsdatum28.01.1991
GeburtsortTorgau
WirkungsorteNeuwied ; Wiesbaden ; Sankt Sebastian / Landkreis Mayen-Koblenz
Berufe/StellungenLeichtathlet ; Polizeibeamter
FachgebieteSport ; Öffentliche Verwaltung
Biogramm Trainiert seit 2006 bei der Leichtathletik-Gemeinschaft Rhein-Wied in Neuwied; 2008 Deutscher Jugendmeister im Hochsprung; erster Erfolg als Zehnkämpfer war der 3. Platz bei den Junioren-Europameisterschaften 2009; seit 2011 Ausbildung an der hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung in Wiesbaden als Mitglied der Sportfördergruppe des Landes Rheinland-Pfalz; 2012 Deutscher Meister im Zehnkampf; 2013 U23-Europameister; 2015 Gewinner des Leichtathletik-Meetings in Götzis; 2014 und 2016 Deutscher Meister im Hallen-Siebenkampf; Februar 2016 Abschluß der Ausbildung, Ernennung zum Polizei-Kommissar; 2016 4. Platz im Zehnkampf bei den Olympischen Spielen; 2017 3. Platz im Zehnkampf bei der Leichtathletik-WM in London; lebt in Sankt Sebastian bei Koblenz
Quellen
  • Kieffer, Stefan: Kai Kazmirek ist reif für das Optimum in Rio, in: Oeffentlicher Anzeiger / Kreis Bad Kreuznach (West), vom 03.08.2016, S. 21
  • Rhein-Zeitung, Ausg. B0. - (2017), 15.08., S. 22
Quellen (WWW)
GND-Nr. 1115003836
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk06329
Zuletzt bearbeitet:16.08.2017
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Kazmirek, Kai / 1991-
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
Wikimedia


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche