Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Gretscher, Philipp / 1859-1937

Geburtsdatum05.12.1859
GeburtsortKoblenz
Sterbedatum17.01.1937
SterbeortStettin
WirkungsorteEupen ; Aachen ; Stettin
Berufe/StellungenApotheker ; Komponist ; Sänger
FachgebieteMedizin. Tiermedizin ; Musik. Musikwissenschaft
Beziehungen (Link)Gretscher, Franz / 1816-1895
Biogramm Zunächst Studium der Pharmazie in Leipzig, anschließend musikalische Ausbildung bei Franz Litzinger und Julius Tausch in Düsseldorf; ab 1888 Musikdirektor der Stadt Eupen und Dirigent des städtischen Gesangvereins; 1893-1901 Chordirigent und Dirigent der Aachener Liedertafel 1832; ab 1901 Leitung der Akademie für Kunstgesang in Stettin; neben seinen beruflichen Aufgaben auch selbst als Konzertsänger und Komponist tätig; erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben u.a. des August-Scherl-Verlags und des Lahrer Kommersbuches; komponierte 171 Lieder, 122 Chorwerke, 14 Duette, neun Melodramen und zwei Balladen; Sohn von Franz Gretscher.
Quellen
  • Stadtarchiv Koblenz
  • Heimatkurier Mecklenburg-Vorpommern vom 04.01.2010
Quellen (WWW)
GND-Nr. 116832762
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pka0317
Zuletzt bearbeitet:09.11.2005
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Gretscher, Philipp / 1859-1937
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg
Deutsche Digitale Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche