Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Franul von Weißenthurn, Johanna / 1772-1847

Andere NamensformenRahel Theresia / 1772-1847 ; Grünberg, Johanna Franul / 1772-1847 ; Franul Grünberg, Johanna / 1772-1847 ; Grünberg, Johanna / 1772-1847
Geburtsdatum16.02.1772 [⇒ 2022 - 250. Geburtstag]
GeburtsortKoblenz
Sterbedatum17.05.1847 [⇒ 2022 - 175. Todestag]
SterbeortWien
WirkungsorteWien
Berufe/StellungenSchauspielerin ; Schriftstellerin
FachgebieteTheater. Tanz ; Schreiben. Dichtung
Werke (Auswahl)Schauspiele. 6 Bände. Wien 1804-1817 ; Der Wald bei Hermannstadt ; Die Erben, 1808 ; Die Radikalkur, 1809 ; Graf Lohrenburg, 1819
Biogramm Tochter des Schauspielers und früheren Offiziers Benjamin Grünberg (nach anderen Quellen Johannes Benjamin Grünberger) aus Mecklenburg und der Schauspielerin Anna Maria, geb. Rausch; die Familie zog mit dem Wandertheater des Vaters vorwiegend durch das Rheinland, das sie selbst als prägend für ihre Kindheit empfand; trat bereits mit 4 Jahren mit auswendig gelernten Versen auf; keine Schulbildung; erst mit 9 Jahren lernte sie autodidaktisch Lesen und Schreiben; 1781 Tod des Vaters; die Mutter heiratete bald einen weiteren Schauspieler aus der Theatertruppe; seither hatte sie regelmäßige Auftritte im stiefväterlichen Kinder-Wandertheater; 1787 Wien-Aufenthalt; 1788 zog sie allein nach München, Anstellung am Hoftheater; 1789 Übersiedlung nach Wien und Engagement am Burgtheater; 1791 Heirat mit dem Kassierer Franul von Weißenthurn; Entwicklung zum Publikumsliebling, auch beim Kaiser; 1798 erstes selbstverfasstes Stück; von da an schrieb sie jedes Jahr mindestens ein neues Stück, von denen sich viele als Publikumserfolge erwiesen; von insgesamt 60 Stücken wurden 48 aufgeführt; daneben auch Erzählungen; 1809 Auftritt vor Napoleon in Schönbrunn; 1812 Beginn ihrer Autobiographie; 1817 Tod ihres Ehemannes; 1829 (40jähriges Bühnenjubiläum) Verleihung der Großen Zivil-Ehrenmedaille durch den Kaiser; 1839 goldene Medaille für Kunst und Wissenschaft vom preussischen König; 1842 Abschied von der Bühne;
Quellen
  • Stadtarchiv Koblenz
  • Friedrichs, Elisabeth: Die deutschsprachigen Schriftstellerinnen des 18. und 19. Jahrhunderts, 1981
  • Erfolge auf der Bühne, in: Kampmann, Helmut: Frauen in Koblenz machen Geschichte, Bonn 1999, S. 38-41
  • Schindel, Carl Wilhelm: Die deutschen Schriftstellerinnen des neunzehnten Jahrhunderts, Zweiter Teil, M - Z, Leipzig 1825, S. 407ff.
  • Biographie, in: Weißenthurn, Johanna von: Johann, Herzog von Finnland, Berlin 2015, S. 74-76
Quellen (WWW)
GND-Nr. 116752505
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pka0271
Zuletzt bearbeitet:14.04.2016
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
Wikimedia
Allgemeine Deutsche Biographie
Neue Deutsche Biographie
Österreichisches Biographisches Lexikon 1815-1950
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Österreich
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg
Deutsche Digitale Bibliothek
HEIDI - Katalog der UB Heidelberg
Bildarchiv Foto Marburg


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche