Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Fust, Herbert Robert Gerhard / 1899-1974

Geburtsdatum01.06.1899
GeburtsortFranzburg
Sterbedatum11.11.1974
SterbeortBuchholz <Nordheide>
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Religion: evangelisch, 1938 gottgläubig. - Ausbildung: 1906-1917 Volksschule in Glewitz und Demmin, Gymnasium in Demmin und Landwirtschaftsschule in Eldena (Pommern); 1917/18 Kriegsfreiwilliger in einer MG-Kompanie, 1918 Unteroffizier, Dez. 1918-Mai 1919 Angehöriger des Freiwilligen-Bataillons Graf Kanitz der "Eisernen Division" (Kurland), Mai 1919 Rückkehr nach Deutschland und Entlassung aus dem Militär als Vizefeldwebel; 1919-1921 landwirtschaftliche Ausbildung, 1921/22 Studium der Landwirtschaft (zwei Semester) in München. - Beruf: seit 1922 Gutsverwalter und später selbständiger Landwirt in Warrenzin bei Dargun (Mecklenburg-Schwerin); 1.1.1932-1933 Mitglied der Amtsversammlung und Amtsvertreter des Amtes Malchin sowie Stellvertretender Gemeindevorsteher in Warrenzin; 1932-1933 MdL (Mecklenburg-Schwerin); März 1933-1945 MdR, Wahlkreis 35 (Mecklenburg), ab 1936 Wahlkreis 34 (Hamburg), ab 1938 Wahlkreis 27 (Rheinpfalz-Saar); 26.8.1939 zur Wehrmacht einberufen, Sept. 1939-1942 Kriegsdienst (Frankreich, Afrika), 1940 Leutnant d.R., zuletzt (um 1943) Oberleutnant d.R. in einem Panzer-Pionierbataillon; 1942-1945 hamburgischer Staatsrat. - NSDAP: 1923/24 Stahlhelm, 1923-1927 DVFP, 1924-1927 Frontbann, 1927-1930 Freikorps Roßbach; 15.11.1930 Meldung bei der NSDAP und Eintritt in die SA als SA-Mann; 1.12.1930 Aufnahme in die NSDAP; Feb. 1931 SA-Sturmführer, Sept. 1931-Dez. 1932 Führer einer SA-Standarte, 1.7.1932-30.6.1933 Führer (m.d.F.b.) der (selbständigen) SA-Untergruppe Mecklenburg (Schwerin); 1.1.1933 Übernahme in den hauptamtlichen SA-Dienst, 15.4.1933 SA-Oberführer, 1933-Juli 1934 Sonderbevollmächtigter der OSAF in Hamburg und Mecklenburg, 1.7.-14.9.1933 Führer der SA-Brigade 11 "Mecklenburg" (Schwerin), 15.9.1933-31.10.1937 Führer (bis 24.12.1933 m.d.F.b.) der SA-Gruppe Hansa (Hamburg), 24.12.1933 SA-Brigadeführer, 20.4.1936 SA-Gruppenführer, wegen Trunkenheit und sexueller Affären verwarnt, 1.11.1937-31.1.1942 Führer der SA-Gruppe Kurpfalz (Mannheim), 30.1.1941 SA-Obergruppenführer, 21.1.-31.1.1942 vertretungsweise mit der Führung der SA-Gruppe Hansa beauftragt, 1.2.1942-1945 Führer der SA-Gruppe Hansa. Nachkriegszeit: Internierung. --- [Daten übernommen aus: Maier, Franz: Biographisches Organisationshandbuch der NSDAP und ihrer Gliederungen im Gebiet des heutigen Landes Rheinland-Pfalz. Mainz [u.a.] : Verlag v. Hase & Koehler, 2007. (Veröffentlichungen der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz ; 28)]
Quellen
  • Lilla, Joachim (Bearb.): Statisten in Uniform. Die Mitglieder des Reichstags 1933-1945. Ein biographisches Handbuch. Unter Einbeziehung der völkischen und nationalsozialistischen Reichstagsabgeordneten ab Mai 1924, Düsseldorf 2004. -
GND-Nr. 1051216788
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkc0098
Zuletzt bearbeitet:30.06.2009
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche