Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Dreyer, Otto / 1903-1986

Geburtsdatum15.10.1903
GeburtsortGollenberg / Landkreis Birkenfeld
Sterbedatum23.08.1986
SterbeortGollenberg / Landkreis Birkenfeld
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Herkunft: Sohn des Ackerers und Schreiners Karl Dreyer. - Familienstand: verheiratet seit 1.8.1931 mit Lydia Bruch. - Religion: evangelisch, 1944-1952 gottgläubig. - Ausbildung: 1910-1918 Volksschule, Landwirtschaftsschule. - Beruf: Bauer in Gollenberg, 1930 Übernahme des elterlichen Hofes (12 ha); 1932-1933 MdL und Schriftführer des oldenburgischen Landtags; Nov. 1933-1945 MdR, Wahlkreis 21 (Koblenz-Trier); 19.4.-Dez. 1933 beauftragter Leiter des landwirtschaftlichen Genossenschaftswesens im Rheinland; Herbst 1933 Leiter des Milchversorgungsverbandes der rheinischen Höhengebiete in Koblenz; Dez. 1933-Nov. 1939 Landeshauptabteilungsleiter III der Landesbauernschaft Rheinland (Leiter der Abteilung III des Reichsnährstandes in Bonn, Aufgabe: Zusammenfassung der bisherigen landwirtschaftlichen Organisationen im Reichsnährstand); 20.2.1934 ordentliches Mitglied des Deutschen Reichsbauernrates und des Landesbauernrates Rheinland, Leiter des rheinischen landwirtschaftlichen Genossenschaftswesens, zugleich Leiter der beiden genossenschaftlichen Revisionsverbände in Koblenz und Köln; ab 1935 mehrere militärische Übungen, 2.3.1937 Gefreiter d.R., Sept. 1937 Unteroffizier d.R. und Reserve-Offizier-Anwärter; Nov. 1939-31.3.1942 Landesobmann der Landesbauernschaft Rheinland; 1939 Leiter des Provinzialernährungsamtes Rheinprovinz; 14.6.1940 als Feldwebel zur Wehrmacht einberufen; 27.6.1941 Kriegsverwaltungsvizechef im Einsatzstab Ost, Leiter der Chefgruppe Landwirtschaft der Wirtschaftsinspektion Kaukasus; Präsident des Raiffeisenverbandes Westmark e.V., Koblenz, Mitglied des Ausschusses der Deutschen Zentralgenossenschaftskasse, Berlin; 1.4.1942-1945 Landesbauernführer der Landesbauernschaft Moselland (Luxemburg, zeitweise Koblenz); Nov. 1943-1945 Leiter der Dienststelle des Landesernährungsamtes Rheinprovinz für die Ernährungswirtschaft im Moselland. NSDAP: 16.10.1931 Eintritt in die NSDAP (Nr. 456718) und SA; Okt. 1930 Landwirtschaftlicher Kreisfachberater der NSDAP in Birkenfeld; 1931-1933 Landwirtschaftlicher Gaufachberater der Gauleitung Koblenz-Trier der NSDAP, Gauredner; 1.3.1931 Eintritt in die SA (zuletzt Sturmführer); 1933-1945 Gauamtsleiter (später Gauhauptamtsleiter) des Amtes für Agrarpolitik (ab 1942 Amt für das Landvolk) des Gaus Koblenz-Trier der NSDAP; 14.5.1936 Eintritt in die SS (Nr. 276594), 14.5.1936 SS-Hauptsturmführer, 11.9.1938 SS-Sturmbannführer, 20.4.1939 SS-Obersturmbannführer, 15.6.1940 als SS-Oberscharführer d.R. zum Dienst in der Waffen-SS einberufen und der 14. Kompanie des SS-Regiments "Der Führer" zugeteilt, 2.9.1940 versetzt zur Leibstandarte-SS "Adolf Hitler", 4.9.1940 SS-Untersturmführer d.R. der Waffen-SS (mit Wirkung vom 2.9.1940), 27.6.1941 "zwecks Uk.-Stellung für das Oberkommando der Wehrmacht/WiRüAmt" zum SS-Infanterie-Ersatzbataillon der Leibstandarte-SS "Adolf Hitler" versetzt, 1.5.1944 unter Beibehaltung seiner Dienststellung als Bauernreferent des Abschnitts XI zum nebenamtlichen Führer im Stab des SS-Abschnitts XI ernannt. Nachkriegszeit: 29.5.1945-8.8.1947 Internierung durch die französische Besatzungsmacht; am 18.3.1949 vom Untersuchungsausschuss Birkenfeld und am 23.11.1949 von der Spruchkammer Koblenz in die Gruppe der Minderbelasteten eingereiht. --- [Daten übernommen aus: Maier, Franz: Biographisches Organisationshandbuch der NSDAP und ihrer Gliederungen im Gebiet des heutigen Landes Rheinland-Pfalz. Mainz [u.a.] : Verlag v. Hase & Koehler, 2007. (Veröffentlichungen der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz ; 28)]
Quellen
  • Landeshauptarchiv Koblenz Best. 856 Nr. 60166 und 65340. - Lilla, Joachim (Bearb.): Statisten in Uniform. Die Mitglieder des Reichstags 1933-1945. Ein biographisches Handbuch. Unter Einbeziehung der völkischen und nationalsozialistischen Reichstagsabgeordneten ab Mai 1924, Düsseldorf 2004. -
GND-Nr. 130457108
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkc0069
Zuletzt bearbeitet:30.06.2009
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
von: Dreyer, Otto / 1903-1986
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche