Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Kern, Eduard / 1908-1988

Geburtsdatum01.11.1908
GeburtsortKnöringen
Sterbedatum07.04.1988
SterbeortBonn
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Herkunft: Sohn des Notariatsoberinspektors Ludwig Kern. - Familienstand: verheiratet seit 20.3.1937 mit Anna Feldbausch, 2 Kinder. - Religion: evangelisch. - Ausbildung: 1916-1920 Volksschule, 1920-1929 Oberrealschule Kaiserslautern, 1929-1933 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten München, Berlin, Frankfurt am Main und Würzburg; Feb. 1933 Referendarprüfung in Würzburg, Promotion (Dissertation über Industriespionage). - Beruf: Vorbereitungsdienst beim Amtsgericht, Landgericht und Bezirksamt Landau, beim Rechtsanwalt Dr. Hoffmann in Landau und beim Oberlandesgericht Zweibrücken; 1933/34 angeklagt in einem Separatistenprozess, Freispruch (die Kläger und einige Zeugen kommen in "Schutzhaft"); April 1936 Prüfung für den höheren Justiz- und Verwaltungsdienst in Berlin; 1.8.1936 juristischer Hilfsarbeiter, 4.9.1936 Assessor, 16.5.1939 Regierungsassessor, 29.5.1941 Regierungsrat bei der Regierung der Pfalz in Speyer (ab 15.4.1937 zum Gaugericht der NSDAP beurlaubt, soll nach zweimonatiger Probezeit die Geschäfte des Gaurichters übernehmen); März 1938-März 1940 zum Reichskommissar für die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich ( Bürckel) abgeordnet, Generalreferent für die staatlichen Kunst- und Kultureinrichtungen in Wien; März 1940 für das Landratsamt Landau in Aussicht genommen; April-Aug. 1940 Wehrdienst als Kanonier beim Artillerie-Regiment 11 (Allenstein); seit 12.8.1940 zum CdZ für Lothringen abgeordnet als Landkommissar (kommissarischer Landrat) in Saargemünd und Beauftragter des CdZ für die Untersuchung von Beschwerden ausgesiedelter Lothringer, 9.11.1943 Ernennung zum Landrat; seit 11.8.1941 wieder bei der Wehrmacht (Unteroffizier, Leutnant), gerät 1943 in Nordafrika in amerikanische Kriegsgefangenschaft. NSDAP: 1930 Eintritt in die SA; 1.4.1931 Eintritt in die NSDAP (Nr. 463794), Ortsgruppe Essingen, seit Winter 1931 Mitglied des NSDStB in Frankfurt am Main; Obmann für Kriegsopferversorgung, Stützpunktleiter, Ortsgruppenamtsleiter, April 1933 Ortsgruppenleiter in Landau; März 1934 Kreisschulungsleiter, danach Kreisinspekteur, Kreiskulturwart, Kreisgerichtsvorsitzender, Okt. 1935 stellvertretender Kreisleiter von Landau; 1934 Leiter der Abteilung für Rechtspolitik im Gaurechtsamt Saarpfalz, Geschäftsführer des Gaurechtsamtes; Aug. 1934 Beauftragter von Alfred Rosenberg ("Beauftragter des Führers für die gesamte geistige und weltanschauliche Überwachung und Erziehung der NSDAP") für die Pfalz; Aug. 1934 kommissarischer, März 1935 hauptamtlicher Leiter des Gauschulungsamtes Rheinpfalz; 1936 kommissarischer Leiter des Gaurechtsamts und Gauführer des NS-Rechtswahrerbundes des Gaus Saarpfalz; seit 15.4.1937 vorübergehend kommissarischer Leiter des Gaugerichts des Gaus Saarpfalz; 1938/39 Gaugeschäftsführer und Gauinspekteur des Gaus Saarpfalz; 4.9.1940-1944 Kreisleiter von Saargemünd; Schulungsleiter im BNSDJ, stellvertretender Kreisleiter im Kampfbund für deutsche Kultur. Nachkriegszeit: Rechtsanwalt in Bonn. --- [Daten übernommen aus: Maier, Franz: Biographisches Organisationshandbuch der NSDAP und ihrer Gliederungen im Gebiet des heutigen Landes Rheinland-Pfalz. Mainz [u.a.] : Verlag v. Hase & Koehler, 2007. (Veröffentlichungen der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz ; 28)]
Quellen
  • Bundesarchiv Best. PK/F 346 Kern. - Landesarchiv Speyer Best. H 14 Nr. 2144, Best. H 91 Nr. 27151, Best. T 65. - Heinz, Hans-Joachim: NSDAP und Verwaltung in der Pfalz. Allgemeine innere Verwaltung und kommunale Selbstverwaltung im Spannungsfeld nationalsozialistischer Herrschaftspraxis 1933-1939. Ein Beitrag zur zeitgeschichtlichen Landeskunde, Mainz 1994. - Wolfanger, Dieter: Die nationalsozialistische Politik in Lothringen 1940-1945, Saarbrücken 1977. - Mitteilung Dr. Wolfanger. -
GND-Nr. 1051184290
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkc0161
Zuletzt bearbeitet:30.06.2009
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche