Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Knissel, Jakob Philipp / 1905-

Geburtsdatum06.11.1905
GeburtsortNeunkirchen <Saar>
Sterbedatumunbekannt
Sterbeortunbekannt
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Herkunft: Sohn des Hüttenarbeiters Jakob Knissel. - Familienstand: verheiratet seit 1929 (Niedermiesau). - Religion: evangelisch. - Beruf: 1930-1934 Sparkassenangestellter in Landstuhl; 3.5.-Juni 1934 Leiter des kommunalpolitischen Referats bei der Regierung der Pfalz in Speyer; 1934-1936 Stadteinnehmer (städtischer Finanzbeamter) in Landstuhl; 30.11.1935-9.6.1940 Bürgermeister von Homburg (seit 1936 hauptamtlich); 1936 und April 1938 erfolglos zum Reichstag vorgeschlagen; 1938-1940 mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Stadtkämmerers der Stadt Wien beauftragt. - NSDAP: 15.11.1926 Eintritt in die NSDAP (Nr. 47243); seit 1.2.1927 Ortsgruppenleiter von Landstuhl; 1.7.1931-Jan. 1938 Kreisleiter von Landstuhl-Waldmohr (im Juli 1934 schmäht und beleidigt er den Bezirksamtsverwalter Richard Binder von Waldmohr "in öffentlicher Versammlung" "in gemeinster Weise", weil dieser es gewagt hatte, seine polizeilichen Übergriffe zu kritisieren); [[Anm.: Landesarchiv Speyer Best. R 18 Nr. A 26499, Bl. 19; zu Binder vgl. Bonkhoff S. 208, Anm. 42]] Mai 1933-4.5.1937 Leiter des Amtes für Kommunalpolitik bei der Gauleitung Rheinpfalz; 30.11.1935-10.4.1938 Kreisleiter von Homburg (zum 1.1.1938 Vereinigung der NSDAP-Kreise Homburg und Zweibrücken, Sitz der Kreisleitung wird Zweibrücken; ausgenommen von dieser Regelung wird vorerst die Stadt Homburg, die dem Kreisleiter Knissel "zur Durchführung seiner in Homburg begonnenen besonderen Aufgaben "bis auf weiteres untersteht; der Kreis Homburg wird am 8.8.1938 wieder selbständig); 14.1.1938-9.6.1940 Kreisleiter von Kaiserslautern, seit 3.7.1939 nur noch von Kaiserslautern-Land; 1938-1940 mit Gauleiter Bürckel in Österreich, Wahlleiter im Burgenland. Gefallen: 9.6.1940 bei Oches (Dep. Ardennes, Frankreich). --- [Daten übernommen aus: Maier, Franz: Biographisches Organisationshandbuch der NSDAP und ihrer Gliederungen im Gebiet des heutigen Landes Rheinland-Pfalz. Mainz [u.a.] : Verlag v. Hase & Koehler, 2007. (Veröffentlichungen der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz ; 28)]
Quellen
  • Bundesarchiv Best. PK/G 63 Knissel. - Landesarchiv Speyer Best. R 18 Nr. A 19176, Nr. A 26499. - Standesamt Neunkirchen. - Nationalsozialistische Zeitung vom 4.5.1934 und 10.8.1938. - Heinz, Hans-Joachim: NSDAP und Verwaltung in der Pfalz. Allgemeine innere Verwaltung und kommunale Selbstverwaltung im Spannungsfeld nationalsozialistischer Herrschaftspraxis 1933-1939. Ein Beitrag zur zeitgeschichtlichen Landeskunde, Mainz 1994. - Lilla, Joachim (Bearb.): Statisten in Uniform. Die Mitglieder des Reichstags 1933-1945. Ein biographisches Handbuch. Unter Einbeziehung der völkischen und nationalsozialistischen Reichstagsabgeordneten ab Mai 1924, Düsseldorf 2004. - Muskalla, Dieter: NS-Politik an der Saar unter Josef Bürckel. Gleichschaltung û Neuordnung û Verwaltung, Saarbrücken 1995. - Stockhorst, Erich: 5000 Köpfe. Wer war was im 3. Reich, Wiesbaden o. J. (1985). -
GND-Nr. 1051184460
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkc0172
Zuletzt bearbeitet:30.06.2009
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche