Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Meyer, Felix / 1896-1934

Geburtsdatum01.05.1896
GeburtsortZeltingen-Rachtig-Rachtig
Sterbedatum23.06.1934
SterbeortBad Neuenahr- Ahrweiler- Bad Neuenahr
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Herkunft: Sohn des Bäckers und Winzers Adam Meyer. - Familienstand: verheiratet seit 22.1.1924 mit Katharina Becker (13.7.1929 geschieden), 1 Tochter (Vollwaise 1935). - Religion: katholisch. - Ausbildung: Abitur am Realgymnasium Trier, 1914 Verwaltungsvolontär beim Landratsamt Bernkastel; 1914-1918 Kriegsfreiwilliger beim Fußartillerie-Regiment Nr. 9 Ehrenbreitstein (9 Monate Verdun, Sommeschlacht, Flandernschlacht, Ostfront und Serbien, EK II und I), zuletzt Leutnant und Batterieführer im Fußartillerie-Bataillon Nr. 54; 1919-1922 Handelshochschule und Verwaltungshochschule Köln, Studium der Staats- und Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg und Köln, 1922 Promotion in Köln. - Beruf: 1923-1924 stellvertretender Bürgermeister in Kröv; 1925 wissenschaftlicher Leiter der Reichsausstellung "Deutscher Wein" in Koblenz; 1926-1927 stellvertretender Generalsekretär des Deutschen Weinbauverbandes, Schriftführer des Reichsausschusses für Reblausbekämpfung; 1927 wissenschaftlicher Leiter der Verkehrs- und Weinausstellung "Deutscher Rhein û Deutscher Wein", danach Kaufmann (jedoch 1932 mittellos bei den Eltern wohnend); 26.11.1926 Verurteilung durch das Schöffengericht Trier wegen Widerstandsleistung und Beleidigung zu 200 RM Geldstrafe; 6.4.1933-23.06.1934 Bürgermeister von Bad Neuenahr; 28.4.1933 Vorsitzender der Bürgermeister des Kreises Ahrweiler und des Bürgermeisterbundes Bezirk Koblenz, Vorstandsmitglied des Landgemeindetages West Bezirk Koblenz; 28.5.1934 Mitglied des Kreisausschusses Ahrweiler; Vorstandsmitglied der Provinzialdienststelle des Deutschen Gemeindetages Rheinland, des Deutschen Gemeindetages Berlin und des Landesfremdenverkehrsverbandes Rheinland, beratendes Mitglied des Weinbauverbandes. - NSDAP: 1.12.1930 Eintritt in die NSDAP (Nr. 391546), Mitgründer der Ortsgruppe Bernkastel-Kues, Ortsgruppenleiter von Rachtig, Kreispressewart und landwirtschaftlicher Kreisfachberater in Bernkastel; bis Feb. 1932 Kreisleiter von Bernkastel (bestimmt Dienhart zu seinem Nachfolger); 1.4.1932-30.4.1933 Gaupropagandaleiter des Gaus Koblenz-Trier; Mitarbeiter der kommunalpolitischen Abteilung des Gaus Koblenz-Trier, Vorsitzender des Ausschusses für Propaganda des Kreises Ahrweiler. - Tod: starb an einer Blinddarmoperation. [Daten übernommen aus: Maier, Franz: Biographisches Organisationshandbuch der NSDAP und ihrer Gliederungen im Gebiet des heutigen Landes Rheinland-Pfalz. Mainz [u.a.] : Verlag v. Hase & Koehler, 2007. (Veröffentlichungen der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz ; 28)]
Quellen
  • Kreisarchiv Ahrweiler Best. 01 Nr. 92. - Stadtarchiv Bad Neuenahr-Ahrweiler Best. Neuenahr Nr. 32, 400 und 416. - Bundesarchiv Best. PK/H 297 Meyer. - Landeshauptarchiv Koblenz Best. 584/2 Nr. 2, Best. 856 Nr. 40709. -
GND-Nr. 1051185009
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkc0207
Zuletzt bearbeitet:30.06.2009
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
von: Meyer, Felix / 1896-1934
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche