Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Schreder, Adolf Paul / 1899-1969

Geburtsdatum12.02.1899
GeburtsortMayen
Sterbedatum20.05.1969
SterbeortKrefeld-Uerdingen
Berufe/StellungenFunktionär
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Werke (Auswahl)Die Wahrnehmung berechtigter Interessen mit besonderer Berücksichtigung der Presse. Erlangen Diss. 1931
Biogramm Herkunft: Sohn des Buchdruckereibesitzers Louis Schreder. - Familienstand: verheiratet seit 1933 (Niedermendig), 2 Kinder. - Religion: katholisch. - Ausbildung: Volksschule, Gymnasium, anschließend Jura-Studium an den Universitäten Freiburg, Bonn und Frankfurt, 1931 Promotion. - Beruf: 1928-1930 Redakteur in Mayen; Ende 1932 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Handwerkskammer Koblenz, später Geschäftsführer. - NSDAP: 1.1.1932 Eintritt in die NSDAP; Aug. 1938-1940 Kreisleiter von St. Goar; Aug. 1940-1.6.1941 Kreisleiter von Grevenmacher (Luxemburg); 1.6.1941-Sept. 1944 Kreisleiter von Luxemburg; als einziger der Kreisleiter des Gaus als möglicher Nachfolger für freiwerdende Stellen der Gauleiter und ihrer Stellvertreter vorgesehen. --- [Daten übernommen aus: Maier, Franz: Biographisches Organisationshandbuch der NSDAP und ihrer Gliederungen im Gebiet des heutigen Landes Rheinland-Pfalz. Mainz [u.a.] : Verlag v. Hase & Koehler, 2007. (Veröffentlichungen der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz ; 28)]
Quellen
  • Dorfey, Beate: "Goldfasane" oder Hoheitsträger der Kreise? Die Kreisleiter im Gau Koblenz-Trier, in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte 29, 2003, S. 297-424. - Standesamt Mayen. -
GND-Nr. 1051185890
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkc0272
Zuletzt bearbeitet:30.06.2009
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
HEBIS - Verbundkatalog Hessen


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche