Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Volbehr, Walter Klaus Karl / 1904-1985

Geburtsdatum08.11.1904
GeburtsortKronshagen
Sterbedatum25.09.1985
SterbeortKiel
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Herkunft: Sohn des Landwirts Claus Friedrich Karl Volbehr. - Familienstand: verheiratet seit 1931 mit Charlotte Feldt, 2 adoptierte Kinder. - Religion: evangelisch. - Ausbildung: Buchhändlerlehre. - Beruf: Buchhändler, ehrenamtliche Mitarbeit im Deutschnationalen Handlungsgehilfen-Verband (DHV), seit Ende 1928 hauptamtlich in der Gewerkschaftsarbeit; 1939-Herbst 1940 Kriegsdienst; 7.12.1940 Eröffnung einer Buchhandlung in Metz zusammen mit seiner Frau; Juni 1941-1943 wieder Kriegsdienst; Spätsommer 1943-Juni 1944 im Reichspropagandaministerium in Berlin tätig. - NSDAP: Anfang 1932 Eintritt in die NSDAP; seit Herbst 1933 Kreisgeschäftsführer der Angestelltenschaft für die Pfalz, im Frühjahr 1935 bei deren Aufgehen in der DAF als Gauberufswalter der DAF in Neustadt eingesetzt; seit 1935 Gaupropagandawart der DAF Saarpfalz; 1938 Veröffentlichung der Schrift "Gemeinschaft und Betrieb. Die Deutsche Arbeitsfront im Jahre 1 bis 5" bei der Pfälzischen Verlagsanstalt in Neustadt; Herbst 1940-Juni 1941 von der Wehrmacht für die Propagandaarbeit beim Aufbaustab der DAF in Metz beurlaubt; ab 1.7.1944 Kreisleiter von Saarbrücken; 8.9.1944 für kurze Zeit Oberabschnittsleiter des Stellungsbaus "Westwall" (noch im Sept. von Kreisleiter Schubert abgelöst). Nachkriegszeit: 1945-Juni 1948 Internierung, dann Entlassung in die britische Zone; im Spruchkammerverfahren als Minderbelasteter eingestuft; 1949 in Kiel wohnhaft, beschäftigt als Altlehrling in einer Gärtnerei seiner Heimatgemeinde Kronshagen; ab 1958 Veröffentlichung von Geschichtensammlungen in niederdeutscher Sprache ("Kieler Sprotten" 1958, "Frisch utÆn Rook" 1963, "De Wiespahl" 1964, "Dat Poggenkonzert" 1967, "De ole Schimmel" 1971, "Uns Heimat un Tohuus" 1979; Schallplatten "Snack leever Plattdütsch" und "Rund üm den Rathuustorn"). --- [Daten übernommen aus: Maier, Franz: Biographisches Organisationshandbuch der NSDAP und ihrer Gliederungen im Gebiet des heutigen Landes Rheinland-Pfalz. Mainz [u.a.] : Verlag v. Hase & Koehler, 2007. (Veröffentlichungen der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz ; 28)]
Quellen
  • Landesarchiv Speyer Best. R 18 Nr. A 19609, Best. T 65 Nr. 266. - Nationalsozialistische Zeitung-Westmark v. 8./9.7.1944. - Wolfanger, Dieter: Die nationalsozialistische Politik in Lothringen 1940-1945, Saarbrücken 1977. - Mitteilung Dr. Wolfanger. -
GND-Nr. 1051186374
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkc0317
Zuletzt bearbeitet:30.06.2009
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche