Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Bohne, Gerhard / 1900-1985

Andere NamensformenBruder Eligius
Geburtsdatum25.10.1900
GeburtsortRieste-Bieste
Sterbedatum25.11.1985
SterbeortLeienkaul- Maria Martental
Berufe/StellungenMönch ; Landwirt
FachgebieteKirche ; Landwirtschaft
Beziehungen (Link)Kröger, ... / 1900-1987;
Biogramm Nach der Volksschule besuchte er die Landwirtschaftsschule in Damme. Als qualifizierter Landwirt wurde er Verwalter des Gut Eggermühle. Sein Wunsch Ordensmann zu werden, ließ ihm keine Ruhe. Im Januar 1933 trat er der Genossenschaft der Herz-Jesu-Priester bei. Nach dem Noviziat übernahm er die Landwirtschaft im Kloster Martental. Als das Kloster 1941 von den Nazis beschlagnahmt und enteignet wurde, musste er zunächst bleiben, erst später durfte er wieder als Verwalter auf Gut Eggermühle tätig sein. 1945 kehrte er nach Maria Martental zurück. Aus dem abgewirtschafteten Hof machte er nach ein paar Jahren einen Musterbetrieb im Kreis Cochem. Rotbund-Herden u. Schweinehaltung lieferte schon frühzeitig auf Auktionen über die Landesgrenze hinaus eine erstklassige Nachzucht. Mit 53 Jahren bestand er trotz seiner vielen Arbeit die landwirtschaftliche Meisterprüfung. Sein Wissen setzte er nicht nur für das Kloster ein, sondern auch für die landwirtschaftlichen Betriebe des Umlandes. Das Klostergut zählte dank seines Engagements zu den ersten landwirtschaftlichen Lehrbetrieben im Kreisgebiet u. bildete ständig Lehrlinge sowie Praktikanten aus. Als der Landwirtschaftsbetrieb des Klosters 1975 aufgegeben wurde, betreute er den Wald u. die Klosteranlagen. Weihnachten 1984 feierte er mit seinem Mitbruder Modestus Kröger das goldene Ordensjubiläum. Als Anerkennung für die erfolgreiche Arbeit im Kreis Cochem-Zell überreichte ihm Regierungspräsident Korbach im November 1981 das vom Bundespräsidenten verliehene Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland am Band. 1985 wurde er auf dem Friedhof des Klosters Maria Martental beigesetzt. --- [Daten übernommen aus: Friderichs, Alfons [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3 / Verf. dieses Artikels: Pater Huppertz, SCJ]
Quellen
  • Gattow, Bruder Eligius war ein Pionier der Landwirtschaft, [Rhein-Zeitung, Ausgabe D (Cochem-Zell)] v. 17.11.1981
  • Totenzettel (m.B.).
GND-Nr. 1051188261
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkd0088
Zuletzt bearbeitet:16.12.2010
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche