[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Fritzen, Johann Peter / 1754-1812

Geburtsdatum01.10.1754
GeburtsortCochem
Sterbedatum19.03.1812
SterbeortKlotten
WirkungsorteKöln ; Aachen
Berufe/StellungenMönch ; Vikar
FachgebieteKirche
Biogramm Sohn der Ehel. Johann Fr. und Anna Ursula Gerhards. - Er wurde 1778 in Lüttich vom Fürstbischof Franz Karl Welbruk zum Priester geweiht, war Franziskanerpater mit dem Klosternamen Joannetius in Aachen, danach Subsidiarius an der Apostelkirche in Köln. Am 17.10.1809 wurde er vom Kapitelsvikar Martin Wilhelm Fonck in Aachen zum Vikar in Klotten ernannt u. am 19.11.1809 von Pfarrer Feldhausen in Klotten feierlich eingeführt. Seit 1810 lag er an der damals im Moselraum herrschenden Epidemie todkrank danieder, bis er am 19.3.1812 starb. --- [Daten übernommen aus: Friderichs, Alfons [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3]
Quellen
  • Der Weltklerus der Diözese Trier seit 1800, hrsg. vom Diözesanarchiv, Trier 1941, S. 125
  • Lauxen, Josef: Das Dekanat Cochem (unveröffentl. Schreibm.-Manuskript), Klotten 1945, (o. S., heute in der Bibliothek der Abtei Himmerod).
GND-Nr. 1051191041
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkd0283
Zuletzt bearbeitet:16.12.2010
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche