Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Niese, Otto / 1878-1960

Geburtsdatum27.01.1878
GeburtsortBerlin
Sterbedatum05.10.1960
SterbeortZell (Mosel)
WirkungsorteCochem
Berufe/StellungenKommunalpolitiker
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Werke (Auswahl)Die Leibzucht nach den älteren sächsischen Rechtsquellen, Inaugural-Dissertation ... Von Otto Niese, ... Greifswald, Univ., Diss., 1899, Druck von J. Abel, 1899, 46 S. ; Kurt Gordan, Walter Lehmann, Otto Niese: Gesetz über die Fürsorgeerziehimg vom 2. Juli 1900. Berlin 1907
Biogramm Sohn eines Magistratssekretärs. - Nach Ablegung des Assessoren-Examens war er zunächst bei Gerichten seiner Heimatstadt Berlin tätig. Dann trat er zur Berliner Stadtverwaltung als Magistratsassessor über u. arbeitete in verschiedenen Dezernaten. Als er nach dem 1. Weltkrieg, in dem er die Stellung eines Oberintendanturrates bekleidete, die Eingemeindung aller Vororte in der Stadt Berlin bevorstanden u. ihm daran lag, eine möglichst selbstständige Stellung zu behalten, trat er in die Stadtverwaltung ein. Er wurde im Juni 1921 Landrat mit der Verwaltung des Kreises Schweidnitz, 1932/42 Oberregierungsrat bei der Bezirksregierung in Koblenz. In schwerer Kriegszeit, von 1942/44 leitete er zugleich mit dem Kreis Cochem den Kreis Zell. Landrat vertretungsweise vom 20.5.1942 bis zum 17.7.1944 im Kreis Zell, gleichzeitig vom 20.5.1942 bis 30.6.1943 vertretungsweise im Kreis Cochem. Dann trat er wegen Erreichung der Altersgrenze in den Ruhestand u. wohnte viele Jahre im Zeller Schloss. Hier in Zell war er Mitglied der "Gesellschaft Erholung". Das Leben dieses Verwaltungsbeamten war glücklich u. erfolgreich. Nach seinem Ausscheiden in den Ruhestand blieb er in Zell, wo er auch starb u. beerdigt wurde. --- [Daten übernommen aus: Friderichs, Alfons [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3]
Alternatives o. ergänzendes Biogramm 1899 Promotion; 1927 Mitglied des Deutschen Evangelischen Kirchenbundes
Quellen
  • Landeshauptarchiv Koblenz, Best. 441, Nr. 43861-43863
  • Geheimes Staatsarchiv, Berlin-Dahlem, Rep. 77, Nr. 4882 (Cochem)
  • Seemann, Gedenken an Landrat Dr. Niese, in: Heimatjahrbuch des Landkreises Zell v. 1962, S. 55
  • Romeyk, Horst: Die leitenden staatlichen Verwaltungsbeamten der Rheinprovinz 1816-1945, Düsseldorf 1994, S. 283 Anm. 18 u. 286
  • Handbuch der deutschen evangelischen Kirchen 1918 bis 1949. Bd. 1: Überregionale Einrichtungen. Göttingen [u.a.] : Vandenhoeck & Ruprecht, 2010. ISBN 978-3-525-55784-6. S. 50
GND-Nr. 1051197635
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkd0703
Zuletzt bearbeitet:02.08.2012
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche