Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Hauth, Emil van / 1899-1974

Andere NamensformenHoffmann, Gustaf Emil [Wirkl. Name]
Geburtsdatum19.04.1899 [⇒ 2024 - 125. Geburtstag]
GeburtsortMayen
Sterbedatum09.03.1974 [⇒ 2024 - 50. Todestag]
SterbeortMünchen
WirkungsorteKoblenz ; Berlin ; München
Berufe/StellungenMaler
FachgebieteMalerei. Zeichnung. Graphik
Beziehungen (Link)Hegesa, Grit / 1891-1972
Werke (Auswahl)Derzeit wird sein Lebenswerk aufgearbeitet. (Eifeler Landschaftsmuseum in Mayen, dort ca. 35 Werke im Bestand), ermittelt sind bisher ca. 500 Werke, davon ca. 60 Eifellandschaften. Die letzte Ausstellung seiner Werke fand 1977 in Bonn statt mit Eröffnung durch Prof. Roman Herzog.
Biogramm Emil Gustav Hoffmann in Mayen - E.v.H. besuchte zu nächst die Volksschule in Mayen, Internat/Alumnat Boppard, 1915/16 Kunstgewerbeschule München, 1917/18 Soldat an der Westfront, hier verschüttet u. verletzt, Lazarett Koblenz, Kolberg a.d. Ostsee, später Andernach. 1918/19 Schüler der königl.-keramischen Fachschule in Höhr b. Koblenz. Ab 1919 Kunstgewerbeschule in Darmstadt. Um 1920 nimmt er den Künstlername "Hoffmann - van Hauth" an. 1922 in Koblenz Gründungsmitglied der Künstlergruppe "Das Boot", später Mitglied der "AKM" in Koblenz. Nennt sich ab ca. 1924 nur noch "van Hauth" (nach einer seiner Großmütter). Kunststudien in München, Paris u. Berlin. Seit ca. 1930 Sommeraufenthalte in Bollendorf a.d. Sauer und in Zell an der Mosel. Von ca. 1944 an mit seiner Ehefrau Margarethe Schmidt aus Niederlahnstein (Künstlername Grit Hegesa, Tänzerin u. (UFA)-Filmschauspielerin) wohnhaft in Zell, anschließend Neuwied, Königstein, Frankfurt a.M. u. Diessen am Ammersee. Seit ca. 1952 in München, hier auch verstorben. Grabstätte in Niederlahnstein. Er gehörte zu den "Künstlern der verschollenen Generation" , da er aufgrund der Ereignisse im Dritten Reich in die innere Emigration gegangen ist. --- [Daten übernommen aus: Friderichs, Alfons / 1938-2021 [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3 / Verf. dieses Artikels: Hans Joachim Bodenbach]
Alternatives o. ergänzendes Biogramm 08.04.1925 Heirat mit Grit Hegesa
Quellen
  • Brauksiepe/Neugebauer, Künstlerlexikon Rheinl.-Pfalz, Maler u. Graphiker von 1450 bis 1950, Mainz 1986, S. 94/5 m. 2 Abb.
  • Zimmermann, Expressiver Realismus. Malerei der verschollenen Generation, München 1994
  • Bodenbach, Begegnungen mit Eifelmalern, Neues Trier. Jahrbuch 2000, Trier 2000, S: 249/54 m 4 Abb
  • ders., Der Maler E.v.H, Mitteil. der Westd. Gesellschaft für Familienkunde, Köln 2002, (im Druck)
  • Rhein-Zeitung, Ausg. CA. - (2010), 212, vom 13.09., S. 16
  • Zum ... mal Stein- und Burgfest : das Fest im Vulkanpark. - 59.2010, S. 59-63
Quellen (WWW)
GND-Nr. 119249731
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkd0359
Zuletzt bearbeitet:16.12.2010
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Hauth, Emil van / 1899-1974
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Deutsche Digitale Bibliothek
Wikipedia
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche