Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Schmitz, Thomas / 1849-1909

Geburtsdatum21.05.1849 [⇒ 2024 - 175. Geburtstag]
GeburtsortNeef
Sterbedatum10.05.1909
SterbeortNeef
WirkungsorteBernkastel-Kues-Kues ; Trier ; Würzburg ; Bamberg
Berufe/StellungenPfarrer / Katholische Kirche
FachgebieteKirche
Biogramm F.T.Sch. besuchte nach der Vorbereitung durch seinen Heimatpfarrer Peter Lönartz das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium in Trier (1869 Abitur) u. studierte Theologie. Am 30.8.1873 wurde er zum Priester geweiht. Ab 27.10.1873 Kaplan in Kues u. geistl. Stiftungsleiter des dortigen St. Nikolaus-Hospitals unter Pfarrer u. Rektor Matthias Clemens. F.T.Sch. hielt, ohne sich förmlich die staatliche Erlaubnis durch den Landrat bzw. Amtsbürgermeister geben zu lassen, Gottesdienste u. Predigten, und so kam auch prompt das schriftliche amtliche Verbot: "Ist innerhalb von drei Wochen aus der Anstalt zu entfernen". F.T.Sch. wurde am 26.2.1874 aus dem Hospital verwiesen, die Bevölkerung nahm ihn auf u. verpflegte ihn, da ihm die Verhaftung drohte, wechselte er jede Nacht sein Quartier, da er aber weiter Unterricht erteilte u. die hl. Messe las. Am 28.6.1874 erhielt er die Anweisung, binnen 48 Stunden den Regierungsbezirk Trier zu verlassen; da er der Aufforderung nicht nachkam, wurde er für 16 Tage in das Bernkasteler "Bullesje" eingesperrt; am 28.8 wegen der aufgebrachten Bevölkerung Umverlegung nach Trier. Nachdem er in Trier die 13 Tage Resthaft abgesessen hatte, wurde er am 11.9.1874 "polizeilich aus dem Regierungsbezirk Trier transportiert". Der Bischof schickte ihn zum Studium nach Würzburg; hier arbeitete er als Redakteur bei der "Würzburger Volkszeitung"; 1879 war er Redakteur u. Herausgeber des "Bamberger Volksblattes". Nachdem F.J.Sch. in Bamberg 16 Jahre das "Volksblatt" geleitet hatte, wurde er vom Bischof zurückgerufen u. konnte endlich wieder dem Priesterberuf zunächst in Halsenbach, dann in Kell nachgehen, bis er 1.10.1907 wegen Überarbeitung sich in seinem Heimatort Neef zur Ruhe setzen musste. --- [Daten übernommen aus: Friderichs, Alfons [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3]
Quellen
  • Der Weltklerus der Diözese Trier seit 1800, hrsg. vom Diözesanarchiv, Trier 1941, S. 305
  • Festschr. Zur 350-Jahr-Feier des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums in Trier, Trier 1913, darin Abiturienten-Aufstellung
  • Kammer, Karl: Kulturkampfpriester, Trier 1926, S. 83/6
  • Blümling, Pfarrer Fr.Th.Sch. aus Neef, in: Heimatjahrbuch des Kreises Cochem Zell, 1996, S. 18/21
GND-Nr. 102193271X
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkd0854
Zuletzt bearbeitet:16.12.2010
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Schmitz, Thomas / 1849-1909
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche