Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Rycheza / Polen, Königin / 995-1063

Andere NamensformenRicheza / von Lothringen / 995-1063 ; Richèze / Fille d'Ezzon / 995-1063 ; Richeza / Comitissa Palatina / 995-1063
Geburtsdatumum 998
Sterbedatum21.03.1063
SterbeortSaalfeld
WirkungsorteKlotten ; Brauweiler / Pulheim
Berufe/StellungenKönigin
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Beziehungen (Link)Ezzo / Lothringen, Pfalzgraf / 955-1034
Heinrich / I. / Lothringen, Pfalzgraf / -1061
Sikko / Ahrgau, Graf / ca. 11. Jh.
BeziehungenMathilde, Lothringen, Pfalzgräfin / 979-1025
Otto, Heiliges Römisches Reich, Kaiser, II. / 955-983
Hermann II., Köln, Erzbischof / -1056
Kazimierz I., Polen, Herzog / 1016-1058
Mieszko Lambert II., Polen, König / 990-1034
Werke (Auswahl)Handschr. Ergänzungen im Trierer Egbert-Psalter, ein Geschenk der Polenkönigin an ihre Tochter Gertrud in Kiew (heute in Cividale in Friaul/Italien). In der Johanneskapelle hinter dem Hochaltar des Kölner Domes, ein klassizistisches Grabmal mit den Gebeinen der Polenkönigin Richeza.
Biogramm 1013 heiratete sie Miezko, den Sohn des Polenherzogs Boleslaw Chrosby. Aus der Ehe stammen mindestens drei Kinder: 1. Kasimir, der 1075 zum König von Polen gekrönt wurde und in der polnischen Geschichte "Erneuerer Polens" genannt wird; 2. Gertrud, sie heiratete den Fürsten Isaslaw Nowgorod und war die spätere Ahnfrau und Großfürstin von Russland; 3. Richeza, die Stamm-Mutter der Könige von Ungarn. R.'s Ehemann starb am 10.5.1034, sie übernahm mit ihrem Sohn die Regentschaft, die missfiel dem Adel, sie verließ mit ihren Kindern 1036 Polen und zog sich auf ihre Güter in Deutschland zurück. In Klotten soll sie sich von 1040/47 bzw. 1049 mit ihren drei Kindern aufgehalten haben. R. baute in Klotten eine Kapelle zu Ehren des hl Nikolaus, dem Schutzpatron der Ezzonen, und ein wohnturmartiges Haus, welches mit einem überdachten Steg über die Straße zur Kapelle verbunden war. Man beschrieb das ganze Anwesen damals als "reclusorium dominarum cum capella" (Der Portalsturz der Nikolauskapelle befindet sich heute im Klottener Gemeindesaal). Ihr "Praedium Clotten", Güter von Enkirch bis Moselkern vermachte sie dem Hauskloster ihrer Eltern dem Kloster Brauweiler in Köln, die erbliche Vogtei Klotten und die Burg Cochem übertrug sie ihrem Vetter Heinrich, dem damaligen rheinischen Pfalzgrafen. --- [Daten übernommen aus: Friderichs, Alfons [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3]
Alternatives o. ergänzendes Biogramm Großvater: Otto, Heiliges Römisches Reich, Kaiser, II. / 955-983; Vater: Ezzo / Lothringen, Pfalzgraf / 955-1034; Mutter (Ezzos Ehefrau): Mathilde, Lothringen, Pfalzgräfin / 979-1025; Ehemann: Mieszko Lambert II., Polen, König / 990-1034; Bruder: Hermann II., Köln, Erzbischof / -1056; Vetter: Heinrich / I. / Lothringen, Pfalzgraf / -1061; Sohn: Kazimierz I., Polen, Herzog / 1016-1058; Graf Sicco war einer ihrer Verwalter (Untervögte);
Quellen
  • Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Hamm bzw. Herzberg 1975 ff., XX, 1220/1
  • v. Halko, Dissert. 1914, Richeza Königin v. Polen
  • Lauxen, Josef: Geschichte des Ortes, der Burg u. der Pfarrei Klotten (Schreibm.-Manuskript), Klotten 1946, S. 7/11
  • Wisplinghoff, Rhein. Urkundenbuch bis 1100, Bonn 1971, S. 121/48
  • Bibliographie in Rhein. Lebensbilder, 1991, Bd. 12 (Marl. Nikolay-Panther) S: 25/46 u. S. 45/6: Quellen u. Literatur
  • Blätter zur Gesch. des Coburger Landes: 3 Bd. 1984
  • Mayer-Schebendach, Verborgene Spuren, Coburg 1984, S: 35
  • Schreiner, Königin Richeza, Polen und das Rheinland, Pulheim 1996
  • ders. Richeza, Königin von Polen, Pulheim 1998
  • Friderichs, Auf den Spuren der Königin Richeza, in: Rhein-Zeitung, Ausgabe D (Cochem-Zell) v. 18.3.1966 u. Die Brücke, Beilage der Trier. Landeszeitung v. 16/17.4.1966
  • ders. Polenkönigin Richeza - erste Europäerin, in: Heimat : Beilage der Rhein-Zeitung für Schule u. Elternhaus, Juni 2003, S. 3
  • Fuchs, Adalbert: Unkeler Holz für den Kölner Dom, in: Landkreis Neuwied: Heimat-Jahrbuch 2019, S. 69-73
Quellen (WWW)
GND-Nr. 118928872
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkd0791
Zuletzt bearbeitet:12.12.2018
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Rycheza / Polen, Koenigin / 995-1063
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
Wikimedia
Allgemeine Deutsche Biographie
Neue Deutsche Biographie
Portal Rheinische Geschichte
Germania sacra
Regesta Imperii
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
Deutsche Digitale Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche