Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Endres, Josef / 1927-1998

Geburtsdatum19.04.1927 [⇒ 2022 - 95. Geburtstag]
GeburtsortMayen
Sterbedatum11.12.1998
SterbeortTrier
WirkungsorteMainz ; Trier ; Mayen
Berufe/StellungenAbgeordneter ; Gewerkschaftsfunktionär
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags
  • Partei: SPD
  • Mandate: Mandat 7. Wahlperiode: Nachfolger des verstorbenen Abgeordneten Jost, Peter Paul (Wahlkreis 3, Listenplatz 1)
  • Konfession: Katholisch
  • Ausbildung, beruflicher und persönlicher Werdegang: 1933-1941 Volksschule in Mayen und Köln, 1941-1944 Handelsschule Köln, 1944-1945 Reichsarbeitsdienst und Kriegsdienst, amerikanische und französische Kriegsgefangenschaft bis Oktober 1948, Bauhilfsarbeiter, Verputzer, 1950 Gewerkschaftsangestellter bei der Industriegewerkschaft Bau-Steine-Erden in Mayen, 1958 DGB-Rechtssekretär in Trier, 1961 Geschäftsführender Vorsitzender des DGB für den Regierungsbezirk Trier
  • Politische und gesellschaftliche Funktionen: 1951 Mitglied der SPD
  • 1955-1959 Mitglied des Stadtrats Mayen
  • 1960-1989 Mitglied und 1974-1979 Fraktionsvorsitzender im Stadtrat Trier
  • Mitglied des SPD-Unterbezirksvorstands Trier
  • stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender, Unterbezirksvorsitzender und Mitglied des Landesvorstands der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen, Mitglied in den Selbstverwaltungsorganen der gesetzlichen Sozialversicherung auf Kreis-, Landes- und Bundesebene, 1984-1994 Mitglied der Handwerkskammer-Vollversammlung Bezirk Trier, 1974-1989 im Verwaltungsrat der Vereinigten Hospitien Trier, im Kuratorium der Universität Trier-Kaiserslautern
  • Mitgliedschaft im Landtag, Gremientätigkeit: 18.06.1974-19.05.1975 (7. Wahlperiode) Mitglied des Landtags
  • 7. Wahlperiode: Mitglied Fraktionsvorstand, Haushalts- und Finanzausschuss
  • Ehrungen: Bundesverdienstkreuz am Bande, Bundesverdienstkreuz Erster Klasse, Freiherr-vom-Stein-Plakette, Hans-Böckler-Medaille des DGB, Ehrenring der Stadt Trier.- --- [Daten übernommen aus "Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015", Mainz 2016 (Red.schluss 01.12.2015)]
  • Alternatives o. ergänzendes Biogramm Gewerkschaftler. - Besuch der Volksschule und der städtisch. Handelsschule, Teilnahme am Zweiten Weltkrieg, nach der Rückkehr aus amerikanischer und französ. Kriegsgefangenschaft 1948 Tätigkeit als Bauhilfsarbeiter, Umschulung zum Verputzer. Ab 1950 war E Angestellter bei der Industriegewerkschaft Bau-Steine-Erden in Mayen, ab 1958 Rechtssekretär des Deutschen Gewerkschafts-Bundes in Trier, ab 1961 Geschäftsführender Vorsitzender des Deutscher Gewerkschaftsbund für den Regierungsbezirk Trier - Seit 1951 Mitglied der SPD, 1955-1959 Stadtratsmitgl. in Mayen, 1960-1989 Stadtratsmitgl. in Trier, davon 1974-1979 Vorsitzender der SPD-Fraktion, Mitglied im Fraktionsvorstand, Mitglied im Unterbezirksvorstand der SPD Trier, Vorstandsmitgl. auf Bezirks- und Landesebene der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA), langjähriges Mitglied in den Selbstverwaltungsorganen der gesetzl Sozialversicherung auf Kreis-, Landes- und Bundesebene. 1984-1994 Mitglied der Handwerkskammer-Vollversammlung Bezirk Trier, 1974-1989 Mitglied im Verwaltungsrat der Vereinigten Hospitien Trier. 1974/75 war E Mitglied des Landtages Rheinland-Pfalz - Er war Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse am Bande, der DGB-Hans-Böckler-Medaille, des Ehrenringes der Stadt Trier und der Freiherr-vom-Stein-Plakette. - --- [Text übernommen aus: Bernhard Simon, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
    Quellen
    • Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon, Trier 2000, S. 101
    • Heidi Mehl-Lippert, Doris Maria Peckhaus: Abgeordnete in Rheinland-Pfalz 1946-1987 - Biographisches Handbuch, Mainz 1991, 179
    • Handbuch Landtag Rheinland-Pfalz, 7. Wahlperiode, Mainz 1971 mit Nachtrag
    • Nachrufe im "Trierischen Volksfreund" v. 14. und 15.12.1998
    • Das Gespräch war Josef Endres stets wichtig, in: Trierischer Volksfreund, Nr.91 v. 19./20.04.1997, 7.
    GND-Nr. 1051207894
    Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pke0165
    Zuletzt bearbeitet:01.12.2015
    Weitere Informationen:
    Gemeinsame Normdatei
    Deutsche National-Bibliothek
    Wikipedia


    Ausgabeformat wechseln

    Standardanzeige
    Mobilanzeige
    Kategorienanzeige
    Fliesstext
    Mobilanzeige 2

    Neue Suche