Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Gahr, Hans-Josef / 1889-1952

Geburtsdatum06.09.1889
GeburtsortMainz-Gonsenheim
Sterbedatum27.01.1952
SterbeortMainz
WirkungsorteKoblenz ; Heusenstamm ; Mainz
Berufe/StellungenAbgeordneter ; Lehrer ; Schulleiter
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten ; Bildung. Erziehung
Biogramm Mitglied der Beratenden Landesversammlung
  • Partei: Christlich-Demokrat. Partei / CDU
  • Konfession: Katholisch
  • Ausbildung, beruflicher und persönlicher Werdegang: Volksschule Gonsenheim, humanistisches Gymnasium Mainz, Lehrerseminar in Alzey, 1911 Erste und 1913 Zweite Prüfung für Lehrer, Schulgehilfe und Schulverwalter in Dietesheim, Viernheim, Froschhausen, Vilbel, Offenbach a. M., Dienheim und Ober-Ingelheim, 1914-1925 Lehrer an der Volksschule Heusenstamm, 1915/16 Kriegsdienst (schwere Kopfverletzung), 1925-1933 an der Volksschule Mainz, 1924/25 Gasthörer an der Universität Frankfurt am Main, 1926-1928 Studium am Pädagogischen Institut Mainz bei der TH Darmstadt, 1933 wegen politischer Unzuverlässigkeit aus dem hessischen Staatsdienst entlassen, ab 1935 als Schwerkriegsbeschädigter wieder im Dienst, 1945 kommissarischer Leiter der Volksschule Mainz-Gonsenheim, 1946 Rektor
  • Politische und gesellschaftliche Funktionen: 1911 Mitglied des Katholischen Lehrerverbands
  • 1917 Mitglied des Zentrums (seit 1928 ehrenamtlicher Landessekretär in Hessen)
  • 1927 Mitglied des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold
  • 1932 Mitglied des Stadtrats in Mainz (Zentrum)
  • 1935-1943 Mitglied der Nationalsozialist. Volkswohlfahrt (ausgeschlossen wegen Nichtzahlung von Beiträgen)
  • 1936-1942 Mitglied des Nationalsozialist. Lehrerbund (ausgeschlossen wegen Nichtzahlung von Beiträgen)
  • 04.02.1946 Prüfungsergebnis der ZSK in Neustadt: Belassung im Dienst
  • Mitgliedschaft im Landtag, Gremientätigkeit: Mitglied der Beratenden Landesversammlung.- --- [Daten übernommen aus "Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015", Mainz 2016 (Red.schluss 01.12.2015)]
  • Quellen
    • Hexemer, Hans-Peter (Red.): 60 Jahre Parlament in Rheinland-Pfalz, Mainz 2007, S. 76
    GND-Nr. 1137852070
    Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pke0197
    Zuletzt bearbeitet:01.12.2015
    Weitere Informationen:
    Gemeinsame Normdatei
    Deutsche National-Bibliothek
    Wikipedia


    Ausgabeformat wechseln

    Standardanzeige
    Mobilanzeige
    Kategorienanzeige
    Fliesstext
    Mobilanzeige 2

    Neue Suche