Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Heinisch, Gunther / 1978-

GeburtsdatumOktober 1978
GeburtsortMainz
WirkungsorteMainz ; Mainz-Marienborn
Berufe/StellungenAbgeordneter ; Politiker
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags
  • Partei: Bündnis 90 / Die Grünen
  • Mandate: Mandat 16. Wahlperiode: Landesliste, Platz 18
  • Ausbildung, beruflicher und persönlicher Werdegang: integrierte Gesamtschule Mainz-Bretzenheim, 1998 Abitur, 1998-1999 Zivildienst bei Commit Mainz, anschließend Nebentätigkeit im Bereich Schwerstbehindertenbetreuung, Studium der Politikwissenschaft, Deutschen Philologie und Rechtswissenschaft an der Universität Mainz, 2011 Abschluss Magister Artium (M. A.)
  • Politische und gesellschaftliche Funktionen: seit 1995 Mitglied von Bündnis 90 / Die Grünen
  • 1997-2004 Mitglied des Ortsbeirats Mainz-Marienborn
  • 2000-2005 Mitglied des Studierendenparlaments der Universität Mainz
  • 2000-2002 Vorsitzender des Allgemeinen Studierendenausschusses der Universität Mainz
  • 2003-2007 Mitglied des Senats bzw. des Hochschulrats der Universität Mainz
  • 2004-2014 Mitglied des Mainzer Stadtrats
  • 2005-2008 Leitung der Redaktion und Gesamtkoordination der Zeitung "unipress"
  • 2005-2011 Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Bildung, Hochschulen, Weiterbildung von Bündnis 90 / Die Grünen Rheinland-Pfalz
  • 2005 Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaft, Hochschulen und Technologie von Bündnis 90 / Die Grünen
  • 2007-2009 Redaktionsmitglied der Zeitung "tendenz" des Bundesverbands von JungdemokratInnen / Junge Linke
  • 2008-2011 Mitglied des Parteirats Bündnis 90 / Die Grünen Rheinland-Pfalz
  • 2009-2012 Mitglied des Ortsbeirats Mainz-Altstadt und stellvertretender Ortsvorsteher
  • Mitglied im Landesbeirat für Weiterbildung, im Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildung, im Kuratorium der Fachhochschule Mainz, Mitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, der JungdemokratInnen / Junge Linke, der Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen und der Humanistischen Union
  • Mitgliedschaft im Landtag, Gremientätigkeit: seit 18.05.2011 (16. Wahlperiode) Mitglied des Landtags
  • 16. Wahlperiode: Mitglied Ausschuss für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Petitionsausschuss, Strafvollzugskommission, Wahlprüfungsausschuss
  • Ehrungen: Dr. Willy Eberz-Medaille der Universität Mainz (2010).- --- [Daten übernommen aus "Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015", Mainz 2016 (Red.schluss 01.12.2015)]
  • Quellen (WWW)
    GND-Nr. 1132207991
    Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pke0276
    Zuletzt bearbeitet:01.12.2015
    Weitere Informationen:
    Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
    von: Heinisch, Gunther / 1978-
    Gemeinsame Normdatei
    Deutsche National-Bibliothek
    Wikipedia
    Wikimedia


    Ausgabeformat wechseln

    Standardanzeige
    Mobilanzeige
    Kategorienanzeige
    Fliesstext
    Mobilanzeige 2

    Neue Suche