Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Hoppe, Karl / 1934-2002

Geburtsdatum06.12.1934 [⇒ 2024 - 90. Geburtstag]
GeburtsortRodeberg-Struth
Sterbedatum13.12.2002
SterbeortSimmern / Westerwaldkreis
WirkungsorteMainz ; Neuhäusel / Westerwaldkreis ; Simmern / Westerwaldkreis
Berufe/StellungenAbgeordneter ; Lehrer
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten ; Bildung. Erziehung
Biogramm Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags
  • Partei: CDU
  • Mandate: Mandat 7. Wahlperiode: Nachfolger des ausgeschiedenen Abgeordneten Pfeil, Ludwig (Wahlkreis 1, Listenplatz 6)
  • Mandat 8. Wahlperiode: Wahlkreis 1, Listenplatz 12
  • Mandat 9. Wahlperiode: Wahlkreis 1, Listenplatz 9
  • Mandat 10. Wahlperiode: Wahlkreis 1, Listenplatz 5, bis 31.12.1986, Nachfolger: Richard, Hubert
  • Mandat 11. Wahlperiode: Wahlkreis 1, Listenplatz 4, bis 24.06.1987, Nachfolgerin: Schmidt, Ulla
  • Mandat 12. Wahlperiode: Direktmandat im Wahlkreis 6, Montabaur, bis 30.09.1992, Nachfolgerin: Schmidt, Ulla
  • Konfession: Katholisch
  • Ausbildung, beruflicher und persönlicher Werdegang: 1941-1949 Volksschule Struth, 1953 Abitur an der staatlichen Oberschule Dingelstädt / Eichsfeld, 1953-1955 Studium am Pädagogischen Institut Mülhausen / Thüringen und 1955-1956 an der Pädagogischen Akademie Landau, 1956 Erstes und 1959 Zweites Staatsexamen, 1956 Lehrer an Volksschulen, 1967 Konrektor in Neuhäusel
  • Politische und gesellschaftliche Funktionen: 1957 Mitglied der CDU
  • 1959-1967 Kreisvorsitzender der Jungen Union Unterwesterwald und 1963-1969 Mitglied des Junge Union-Landesvorstands Rheinland-Pfalz
  • 1960 Mitglied des Kreistags Unterwesterwald bzw. Westerwald
  • 1963 Mitglied des Gemeinderats Simmern / Westerwald
  • 1964 Erster Beigeordneter der Gemeinde Simmern / Westerwald
  • 1968 Mitglied des Kreisausschusses und 1969 Fraktionsvorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion Unterwesterwald bzw. Westerwald
  • 1971 Mitglied des Bezirksvorstands der CDU Koblenz-Montabaur
  • Januar 1987 bis Mai 1987 und Juni 1987 bis Mai 1991 Staatssekretär im Ministerium der Finanzen
  • Vorsitzender der CDU Simmern / Westerwald
  • Vorsitzender des CDU-Kreisverbands Westerwald
  • Vorstandsmitglied des Landkreistags Rheinland-Pfalz
  • Mitglied im Verwaltungsrat der Kreissparkasse Westerwald, im Aufsichtsrat Koenig & Bauer AG Würzburg und Frankenthal, im Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildung, des Verbands Bildung und Erziehung (Verband Bildung und Erziehung)
  • Mitgliedschaft im Landtag, Gremientätigkeit: 16.12.1974-01.01.1987, 27.05.1987-24.06.1987, 21.05.1991-30.09.1992 (7.-10. Wahlperiode, 11. Wahlperiode, 12. Wahlperiode) Mitglied des Landtags
  • 7. Wahlperiode: Mitglied Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr
  • 8. Wahlperiode: Mitglied Haushalts- und Finanzausschuss, Kulturpolitischer Ausschuss, Rechtsausschuss
  • 9. Wahlperiode: Vorsitzender Haushalts- und Finanzausschuss (ab 08.09.1981), stellvertretender Vorsitzender Kulturpolitischer Ausschuss, Mitglied Zwischenausschuss
  • 10. Wahlperiode: Vorsitzender Haushalts- und Finanzausschuss (bis 13.01.1987), Mitglied Kulturpolitischer Ausschuss, Rechnungsprüfungskommission, Zwischenausschuss
  • 12. Wahlperiode: Mitglied Ausschuss für Europafragen, Kulturpolitischer Ausschuss (ab 12.06.1991 Ausschuss für Bildung und Kultur)
  • Ehrungen: Bundesverdienstkreuz am Bande (1983), Bundesverdienstkreuz Erster Klasse (1987).- --- [Daten übernommen aus "Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015", Mainz 2016 (Red.schluss 01.12.2015)]
  • GND-Nr. 1114085057
    Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pke0309
    Zuletzt bearbeitet:01.12.2015
    Weitere Informationen:
    Gemeinsame Normdatei
    Deutsche National-Bibliothek
    Wikipedia


    Ausgabeformat wechseln

    Standardanzeige
    Mobilanzeige
    Kategorienanzeige
    Fliesstext
    Mobilanzeige 2

    Neue Suche