Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Brach, Martha / 1899-1990

Andere NamensformenKohn, Martha / 1899-1990 [Geburtsname] ; Brach, Martha Anna Ottilie / 1899-1990
Geburtsdatum23.07.1899 [⇒ 2024 - 125. Geburtstag]
GeburtsortTrier
Sterbedatum26.07.1990
SterbeortTrier
WirkungsorteMainz ; Trier
Berufe/StellungenWeibliche Abgeordnete ; Hausfrau
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten ; Hauswirtschaft. Mode
Biogramm Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags
  • Partei: CDU
  • Mandate: Mandat 4. Wahlperiode: Wahlkreis 3, Listenplatz 10
  • Konfession: Katholisch
  • Ausbildung, beruflicher und persönlicher Werdegang: Volksschule und höhere Töchterschule in Trier, 1911-1914 Pensionat in Metz, während des Ersten Weltkriegs Posthilfsdienst, Volontärin in einem Fotogeschäft in Trier, nach 1933 Zuerkennung der Missio canonica, im Zweiten Weltkrieg Tätigkeit in einem Lazarett, Hausfrau
  • Politische und gesellschaftliche Funktionen: 1946 Mitglied der CDU
  • 1946 Mitglied des Wohnungs- und Ernährungsausschusses bei der Stadtverwaltung Trier
  • 1948-1969 Mitglied des Stadtrats Trier
  • Vorsitzende der CDU-Frauenvereinigung in Stadt und Bezirk Trier
  • Bezirks- und Landesvorsitzende der CDU-Frauenvereinigung Rheinland-Pfalz
  • Mitglied des Geschäftsführenden CDU-Stadt- und -Bezirksvorstands
  • 1954-1974 Schöffin beim Gericht in Trier, Mitglied der Deutsch-Französischen und der Christlich-Jüdischen Gesellschaft Trier, der Theatergemeinde Trier, des Freundeskreises Rheinland-Pfalz / Burgund, des Katholischen Deutschen Frauenbundes
  • Mitgliedschaft im Landtag, Gremientätigkeit: 19.05.1959-17.05.1963 (4. Wahlperiode) Mitglied des Landtags
  • 4. Wahlperiode: Mitglied Grenzlandausschuss, Petitionsausschuss
  • Ehrungen: Ehrenbürgerin der Stadt New Orleans (1954), Bundesverdienstkreuz Erster Klasse, Freiherr-vom-Stein-Plakette (1964), Silberteller und Ehrenring der Stadt Trier (1968 / 1969), Wappenteller (1969) und Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz (1989).- --- [Daten übernommen aus "Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015", Mainz 2016 (Red.schluss 01.12.2015)]
  • Alternatives o. ergänzendes Biogramm Hausfrau. - Besuch der Höheren Töchterschule, Pensionat in Metz 1911-1914, nach 1933 Zuerkennung der Missio canonica - 1946 Mitglied der CDU und Mitglied des Wohnungs- und Ernährungsausschusses bei der Stadtverwaltung Trier. Mitglied des Stadtrates Trier v. 1949-1969. 1959-1963 Mitglied des Landtages Rheinland-Pfalz. - Zahlreiche Vereinsmitgliedschaften, u.a. Gründungsmitglied der Deutsch-Französischen Gesellschaft Trier, Mitglied der Theatergemeinde Trier, des Freundeskreises Rheinland-Pfalz-Burgund und langjährige Landesvorsitzende der CDU-Frauenvereinigung Rheinland-Pfalz. Als engagierte Politikerin Vorkämpferin für politische Bildung der Frauen - B erhielt 1954 die Ehrenbürgerschaft der Stadt Orleans, 1964 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und die Freiherr-vom-Stein-Plakette, 1968 den Silberteller der Stadt Trier für 20jährige Ratsmitgliedschaft, 1969 den Ehrenring der Stadt Trier und den Wappenteller des Landes Rheinland-Pfalz, 1989 den Landesorden Rheinland-Pfalz. - *Heirat: 1920 mit Joachim B. - --- [Daten übernommen aus: Gisela Brach, in: Monz, Heinz / 1929-2012 (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
    Alternatives o. ergänzendes Biogramm Es ist anzunehmen, daß die Tochter Gisela Brach in Hedwig Brüchert (Hrsg.), 2001, S. 57, die Ehrenbürgerschaft ihrer Mutter zugunsten von New Orleans revidiert und damit ihre Angaben in Heinz Monz (Hrsg.), 2000, korrigiert hat.
    Quellen
    • Brach, Gisela: Martha Brach (1899 - 1990), in: Brüchert, Hedwig (Hrsg.): Rheinland-Pfälzerinnen. Frauen in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur in den Anfangsjahren des Landes Rheinland-Pfalz. Veröffentlichungen der Kommission des Landtags für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz 23, Mainz 2001, S. 56 - 58
    • Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon, Trier 2000, S. 46 f.
    • Roland Morgen: Hart, aber herzl: Martha B; in: Trierischer Volksfreund, Nr.167 v. 22.07.1999, 16
    • Gisela Brach: Ach Mama Du, Trauergedichte, Koblenz 1992
    • Brach, Gisela: Martha Brach starb mit 91 Jahren, in: Neues Trierisches Jahrbuch 1990, S. 20
    GND-Nr. 1051206960
    Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pke0074
    Zuletzt bearbeitet:16.01.2023
    Weitere Informationen:
    Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
    über: Brach, Martha / 1899-1990
    Gemeinsame Normdatei
    Deutsche National-Bibliothek
    Deutsche Digitale Bibliothek
    Wikipedia


    Ausgabeformat wechseln

    Standardanzeige
    Mobilanzeige
    Kategorienanzeige
    Fliesstext
    Mobilanzeige 2

    Neue Suche