Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Schweitzer, Hans / 1920-1988

Geburtsdatum01.07.1920 [⇒ 2020 - 100. Geburtstag]
GeburtsortFrankfurt am Main
Sterbedatum24.08.1988
SterbeortWirges
WirkungsorteMainz ; Wirges
Berufe/StellungenAbgeordneter ; Gewerkschaftsfunktionär ; Politiker
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm
  • Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags
  • Partei: SPD
  • Mandate: Mandat 6. Wahlperiode: Wahlkreis 4, Listenplatz 4
  • Mandat 7. Wahlperiode: Wahlkreis 1, Listenplatz 1
  • Mandat 8. Wahlperiode: Wahlkreis 1, Listenplatz 1
  • Mandat 9. Wahlperiode: Wahlkreis 1, Listenplatz 1
  • Mandat 10. Wahlperiode: Wahlkreis 1, Listenplatz 1
  • Konfession: Evangelisch
  • Ausbildung, beruflicher und persönlicher Werdegang: Volksschule, Handelsschule in Frankfurt am Main, Mittlere Reife, 1936-1938 kaufmännische Lehre, 1937 Kaufmannsgehilfenprüfung, 1938-1939 kaufmännischer Angestellter, 1939 Reichsarbeitsdienst und Kriegsdienst, Kriegsschwerbeschädigter, bis 1947 britische Kriegsgefangenschaft, 1947-1948 Verwaltungsangestellter beim Arbeitsamt Montabaur, 1948-1950 Sekretär beim Allgemeinen Gewerkschaftsbund Rheinland-Pfalz in Siershahn, 1950-1953 Geschäftsführer des DGB-Kreises Unterwesterwald, 1953-1960 Geschäftsführer der Industriegewerkschaft Chemie, Verwaltungsstelle Siershahn, 1960-1984 Bezirksgeschäftsführer und -vorsitzender der Industriegewerkschaft Chemie-Papier-Keramik für Rheinland-Pfalz / Saarland
  • Politische und gesellschaftliche Funktionen: 1933 Mitglied der Hitler-Jugend (1937-1939 Kameradschaftsführer)
  • 1943 Aufnahmeantrag für die NSDAP (zurückgestellt wegen Zugehörigkeit zur Wehrmacht)
  • 1953 Mitglied der SPD
  • 1957 Mitglied und 1961 Fraktionsvorsitzender im Kreistag des Unterwesterwaldkreises und bis 1967 Mitglied des Kreisausschusses
  • 1969 Mitglied der 5. Bundesversammlung, 1974 Mitglied der 6. Bundesversammlung, 1979 Mitglied der 7. Bundesversammlung, 1984 Mitglied der 8. Bundesversammlung
  • 1971-1979 Vorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion und bis 1979 der Verbandsgemeinderatsfraktion Wirges
  • 1977-1984 Vorsitzender der SPD im Bezirk Rheinland / Hessen-Nassau
  • 1977-1979 Landesvorsitzender und 1979-1984 stellvertretender Landesvorsitzender der SPD Rheinland-Pfalz
  • Mitglied bzw. Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion Wirges
  • Funktionen in SPD-Vorständen auf regionaler, Landes- und Bundesebene
  • Landesvorsitzender und stellvertretender SPD-Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen
  • Mitglied des Landesvorstands der Europa-Union
  • 1988 Gründungsmitglied und Vorsitzender der Vereinigung ehemaliger Mitglieder des Landtags, stellvertretender Vorsitzender des DRK-Kreisverbands Unterwesterwald, 1967 Mitglied des Wahlprüfungsgerichts, im Vorstand der Allgemeinen Ortskrankenkasse Montabaur, im Verwaltungsausschuss des Landesarbeitsamts Rheinland-Pfalz / Saarland, im Aufsichtsrat der Unternehmen Dynamit-Nobel AG in Troisdorf und Röhm GmbH in Darmstadt, im Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildung, Mitglied und langjährige Tätigkeit als Bezirksleiter in der Industriegewerkschaft Chemie-Papier-Keramik
  • Mitgliedschaft im Landtag, Gremientätigkeit: 18.05.1967-17.05.1987 (6.-10. Wahlperiode) Mitglied des Landtags
  • 18.05.1979-02.06.1987 Landtagsvizepräsident
  • Januar 1969 bis Juni 1971 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion
  • 6. Wahlperiode: Mitglied Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr, Kulturpolitischer Ausschuss, Zwischenausschuss
  • 7. Wahlperiode: Vorsitzender Sozialpolitischer Ausschuss, Mitglied Zwischenausschuss
  • 8. Wahlperiode: Vorsitzender Sozialpolitischer Ausschuss, Mitglied Zwischenausschuss
  • 9. Wahlperiode: Vizepräsident Ältestenrat, Zwischenausschuss, Mitglied Ausschuss für Soziales und Gesundheit, Enquete-Kommission "Landeswahlrecht"
  • 10. Wahlperiode: Vizepräsident Ältestenrat, Zwischenausschuss, Mitglied Ausschuss für Soziales und Gesundheit
  • Ehrungen: Bundesverdienstkreuz Zweiter Klasse (1970), Bundesverdienstkreuz Erster Klasse (1975), Großes Bundesverdienstkreuz (1982), Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern (1987), Freiherr-vom-Stein-Plakette, Ehrenring der Stadt Wirges und weitere Ehrungen.- --- [Daten übernommen aus "Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015", Mainz 2016 (Red.schluss 01.12.2015)]
Alternatives o. ergänzendes Biogramm Gewerkschafter und Politiker; kaufmännische Ausbildung; Reichsarbeitsdienst; Einzug zur Wehrmacht; 1947 Rückkehr aus Kriegsgefangenschaft; Tätigkeit bei der Gewerkschaft; 1953 Eintritt in die SPD; unterstützte 1957 den Erhalt von 450 Arbeitsplätzen der Firma Siemens in Wirges; seit 1967 Abgeordneter im Rheinland-Pfälzischen Landtag; wurde 1971 Vorsitzender des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Sport; war von 1977 bis 1979 Landesvorsitzender der SPD Rheinland-Pfalz; Vizepräsident des Landtages; ermöglichte als Fraktionsvorsitzender des Wirgeser Stadtrats unter anderem den Bau von Schulen, zwei Neubaugebieten, Kinderspielplätzen sowie Altentagesstätten; wurde 1987 mit dem großen Bundesverdienstkreuz mit Stern ausgezeichnet.
Quellen
  • Beck, Kurt (Hrsg.): 60 Jahre Seit' an Seit'. Die SPD in Rheinland-Pfalz 1947 - 2007, Mainz 2007, S. 123
GND-Nr. 105116351X
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pke0664
Zuletzt bearbeitet:01.12.2015
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche