Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Schüler, Erich / 1907-1975

Geburtsdatum27.03.1907
GeburtsortNastätten
Sterbedatum15.06.1975
SterbeortNastätten
WirkungsorteMainz ; Nastätten
Berufe/StellungenAbgeordneter ; Halle ; Arzt
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten ; Medizin. Tiermedizin
Biogramm Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags
  • Partei: CDU
  • Mandate: Mandat 6. Wahlperiode: Nachfolger des ausgeschiedenen Abgeordneten Hilf, Willibald (Wahlkreis 4, Listenplatz 3)
  • Konfession: Evangelisch
  • Ausbildung, beruflicher und persönlicher Werdegang: humanistisches Gymnasium in Weilburg und Wiesbaden, 1925 Abitur, Studium der Medizin in Marburg, Gießen, München und Tübingen, 1930 Staatsexamen, 1932 Promotion zum Dr. med. in Gießen, ärztliche Ausbildung in Gießen, Halle und Dresden, 1934-1940 Hitler-Jugend-Arzt, 1936-1949 Facharzt für Orthopädie in Halle, dazwischen 1940-1945 Kriegsdienst (zuletzt Stabsarzt und Leiter der Orthopädischen Versorgungsstelle Halle), 1949 praktischer Arzt in Nastätten
  • Politische und gesellschaftliche Funktionen: 1936-1945 Mitglied der Nationalsozialist. Volkswohlfahrt
  • 1937 Mitglied der NSDAP
  • 1938-1940 Mitglied des NS-Altherrenbunds
  • 1939-1940 Mitglied des NS-Ärztebunds
  • 29.12.1947 Entscheidung der Entnazifizierungskommission Halle: Entlastet und keinen Beschränkungen unterworfen
  • 1952-1960 Mitglied des Stadtrats Nastätten
  • 1953-1956 Erster Beigeordneter Nastätten
  • 1960-1969 Mitglied und 1964 Fraktionsvorsitzender im Kreistag des Loreleykreises
  • 1960-1967 Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Nastätten
  • 1962-1964 CDU-Kreisvorsitzender Loreleykreis
  • 1964 Mitglied der 4. Bundesversammlung
  • 1960 Mitglied der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Koblenz, 1967 Landessozialrichter
  • Mitgliedschaft im Landtag, Gremientätigkeit: 29.05.1969-17.05.1971 (6. Wahlperiode) Mitglied des Landtags.- --- [Daten übernommen aus "Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015", Mainz 2016 (Red.schluss 01.12.2015)]
  • GND-Nr. 1132209501
    Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pke0646
    Zuletzt bearbeitet:01.12.2015
    Weitere Informationen:
    Gemeinsame Normdatei
    Deutsche National-Bibliothek
    Wikipedia


    Ausgabeformat wechseln

    Standardanzeige
    Mobilanzeige
    Kategorienanzeige
    Fliesstext
    Mobilanzeige 2

    Neue Suche