Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Schultz, Fritz-Rudolf / 1917-2002

Geburtsdatum19.02.1917
GeburtsortMünchen
Sterbedatum02.03.2002
SterbeortGau-Bischofsheim
WirkungsorteMainz ; Gau-Bischofsheim
Berufe/StellungenAbgeordneter ; Landwirt ; Winzer
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten ; Landwirtschaft
Werke (Auswahl)verschiedene Aufsätze zur Bundeswehr
Biogramm Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags
  • Partei: FDP
  • Mandate: Mandat 2. Wahlperiode: Nachfolger des ausgeschiedenen Abgeordneten Lahr, Karl (Wahlkreis 5, Listenplatz 2)
  • Mandat 3. Wahlperiode: Wahlkreis 5, Listenplatz 1, bis 18.11.1957, Nachfolger: Gaul, Emil
  • Konfession: Evangelisch
  • Ausbildung, beruflicher und persönlicher Werdegang: Volksschule, 1935 Abitur am Süddeutschen Landerziehungsheim Schondorf / Ammersee (Realgymnasium), anschließend Soldat, 1937 Offizier, 1938 Übernahme des elterlichen Landwirtschaftsbetriebs, bis 1939 Volontär in einem Weingut und einer Sektkellerei, 1939-1945 Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft, 1945 selbstständiger Landwirt und Winzer in Gau-Bischofsheim
  • Politische und gesellschaftliche Funktionen: 1947 Mitglied des Gemeinderats Gau-Bischofsheim
  • 1951 Mitglied der FDP
  • 1952 Mitglied des Kreistags Mainz
  • 1957-1970 Mitglied des Bundestags
  • 1959 Mitglied der 3. Bundesversammlung
  • 1970-1975 Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestags
  • 1948 Mitbegründer und 1953 Vizepräsident des Bauernverbands Rheinhessen, Mitglied der Deutschen Atlantischen Gesellschaft
  • Mitgliedschaft im Landtag, Gremientätigkeit: 06.10.1953-11.11.1957 (2.-3. Wahlperiode) Mitglied des Landtags
  • 01.06.1955-11.11.1957 Landtagsvizepräsident
  • 2. Wahlperiode: Mitglied Weinbau- und Weinwirtschaftsausschuss
  • 3. Wahlperiode: Mitglied Ältestenrat, Agrarpolitischer Ausschuss, Zwischenausschuss
  • Ehrungen: Großes Bundesverdienstkreuz, Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz (1990), Karlsbrunnenpreis des Landkreises Mainz-Bingen.- --- [Daten übernommen aus "Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015", Mainz 2016 (Red.schluss 01.12.2015)]
  • Quellen
    • Schumacher, Martin (Hrsg.): MdB. Volksvertretung im Wiederaufbau 1946 - 1961. Bundestagskandidaten und Mitglieder der westzonalen Vorparlamente. Eine biographische Dokumentation, Düsseldorf 2000, S. 384
    • Vierhaus, Rudolf/Herbst, Ludolf (Hrsg.): Biographisches Handbuch der Mitglieder des Deutschen Bundestages 1949 - 2002, 3 Bde., München 2002, S. 793
    GND-Nr. 129442275
    Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pke0652
    Zuletzt bearbeitet:01.12.2015
    Weitere Informationen:
    Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
    über: Schultz, Fritz-Rudolf / 1917-2002
    Gemeinsame Normdatei
    Deutsche National-Bibliothek
    Wikipedia
    HEBIS - Verbundkatalog Hessen
    B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg


    Ausgabeformat wechseln

    Standardanzeige
    Mobilanzeige
    Kategorienanzeige
    Fliesstext
    Mobilanzeige 2

    Neue Suche