Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Abel, Hans / -1540

GeburtsortUlm [?]
Sterbedatum1540
WirkungsorteFrankfurt am Main ; Mainz
Biogramm Der "Maler von Ulm" kam 1506 nach Mainz. Von ihm stammt der Entwurf für die 4 Kandelaber in der Stephanskirche, die 1509 von Georg Krafft gegossen wurden. Evtl. malte er auch das Altarbild des von Melchior Pfinzing um 1520 gestifteten Altares in Kirchbrombach/Odw. --- [Daten übernommen aus: Huber, Wilhelm: Das Mainz-Lexikon. - Mainz : Schmidt, 2002. - ISBN 3-87439-600-2]
Alternatives o. ergänzendes Biogramm Seit 1484 in Frankfurt; 1487 Erlangung der Bürgerrechte; Urkundliche Erwähnungen wegen Strafprozessen: 1495 wegen groben Unfugs, 1497 wegen Ehebruchs mit einer Dirne; 1512 in zweiter Ehe mit Margarethe Schele verh.; sein Sohn und sein Enkel heißen ebenfalls Hans Abel
Alternatives o. ergänzendes Biogramm Nicht zu verwechseln mit Hans Maler von Ulm (auch gen. Hans Maler zu Schwaz) (1480-1530), einem deutschen Porträtmaler, der hauptsächlich in Tirol wirkte; s. z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Maler_zu_Schwaz (Gesehen am: 22.02.2013); zu den möglichen Verwechlungen s. auch Zülch)
Quellen
  • Zülch, Walther Karl: Frankfurter Künstler, 1223-1700. Frankfurt M. : Diesterweg, 1935, S. 232f.
Quellen (WWW)
GND-Nr. 1051203139
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pma0003
Zuletzt bearbeitet:22.02.2013
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Abel, Hans / -1540
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche