Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Thome, Hubert / 1892-1970

Geburtsdatum04.01.1892
GeburtsortRommersheim / Eifelkreis Bitburg-Prüm
Sterbedatum07.10.1970 [⇒ 2020 - 50. Todestag]
SterbeortRommersheim / Eifelkreis Bitburg-Prüm
WirkungsorteMainz ; Koblenz ; Prüm
Berufe/StellungenAbgeordneter ; Landwirt
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten ; Landwirtschaft
Werke (Auswahl)Nachlass: im Landeshauptarchiv Koblenz
Biogramm Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags
  • Partei: Christlich-Demokrat. Partei / CDU
  • Mitglied der Beratenden Landesversammlung
  • Mandate: Mandat 1. Wahlperiode: Regierungsbezirk Trier
  • Mandat 2. Wahlperiode: Wahlkreis 3, Listenplatz 2
  • Mandat 3. Wahlperiode: Wahlkreis 3, Listenplatz 8
  • Konfession: Katholisch
  • Ausbildung, beruflicher und persönlicher Werdegang: Volksschule, landwirtschaftliche Ausbildung, 1914-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg selbstständiger Landwirt, nach 1933 Verhaftungen
  • Politische und gesellschaftliche Funktionen: vor 1933 Mitglied des Zentrums
  • 1922 Mitglied des Kreistags Prüm
  • 1930-1933 Mitglied des Preußischen Landtags
  • 1945 Mitglied der CDU
  • 1945-1946 Landrat des Kreises Prüm
  • 1924 Mitglied im Aufsichtsrat der Raiffeisenkasse Rommersheim, vor 1933 Kreisvorsitzender des Bauernverbands des Kreises Prüm, Mitglied des Präsidiums des Bauernverbands Rheinland-Pfalz
  • Mitgliedschaft im Landtag, Gremientätigkeit: Mitglied der Beratenden Landesversammlung
  • 04.06.1947-18.05.1959 (1.-3. Wahlperiode) Mitglied des Landtags
  • 1. Wahlperiode: Mitglied Grenzlandausschuss, Wiederaufbauausschuss
  • 2. Wahlperiode: Mitglied Grenzlandausschuss
  • 3. Wahlperiode: Mitglied Grenzlandausschuss
  • Ehrungen: Bundesverdienstkreuz Erster Klasse.- --- [Daten übernommen aus "Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015", Mainz 2016 (Red.schluss 01.12.2015)]
  • Alternatives o. ergänzendes Biogramm Landwirt. - Volksschule, theoretische und praktische Ausbildung in der Landwirtschaft, selbständiger Landwirt, Kriegsdienst im Ersten Weltkrieg, Eisernes Kreuz 2. Klasse, verwundet - Als Mitglied der Zentrumspartei war T seit 1922 Mitglied des Kreistages Prüm, 1932-1933 Mitglied des preussischen Landtags im Wahlkreis Koblenz-Trier. Seit 1924 in der Berufsorganisation des Bauernvereins Trier tätig, u.a. als Vorsitzender. In der NS-Zeit wurde T aus polit. Gründen zweimal verhaftet. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er 1945/46 Landrat des Kreises Prüm (nachgewiesen: Ernennung vor dem 2.07.1945 und Abberufung etwa 19.01.1946). Mitglied des Präsidiums des Bauernverbandes Rheinland-Nassau. Als Mitglied der CDU war er 1946/47 Mitglied der Beratenden Landesversammlung Rheinland-Pfalz und 1947-1959 Mitglied des Landtages Rheinland-Pfalz. - --- [Text übernommen aus: Bernhard Simon, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
    Quellen
    • Faas, Franz-Josef: Die Landräte des Kreises Prüm, in: Jahrbuch Kreis Prüm 1970, S. 30 - 36
    • Hexemer, Hans-Peter (Red.): 60 Jahre Parlament in Rheinland-Pfalz, Mainz 2007, S. 109
    • Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon, Trier 2000, S. 466
    • Neu, Peter: Landräte des Kreises Bitburg und Prüm. Josef Niederprüm, in: Heimatkalender Bitburg-Prüm 1987, S. 47 - 52. Hubert Thome
    • Simon, Bernhard: Die Abgeordneten der 1. Wahlperiode des rheinland-pfälzischen Landtags vom 18. Mai 1947 - 17. Mai 1951, in: Rheinland-Pfalz entsteht. Beiträge zu den Anfängen des Landes Rheinland-Pfalz in Koblenz 1945 - 1951, hrsg. v. Franz-Josef Heyen, Boppard 1984, S. 127 - 184, S. 177
    • Landeshauptarchiv Koblenz Best.442 Nr.15781
    • Heidi Mehl-Lippert, Doris Maria Peckhaus: Abgeordnete in Rheinland-Pfalz 1946-1987
    • Biographisches Handbuch, Mainz 1991, 298
    • E. Künast (Hrsg.): Handbuch für den Preuß Landtag. Ausgabe für die 5. Wahlperiode, Berlin 1933, 390
    GND-Nr. 1051214483
    Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pke0713
    Zuletzt bearbeitet:01.12.2015
    Weitere Informationen:
    Gemeinsame Normdatei
    Deutsche National-Bibliothek
    Wikipedia


    Ausgabeformat wechseln

    Standardanzeige
    Mobilanzeige
    Kategorienanzeige
    Fliesstext
    Mobilanzeige 2

    Neue Suche