Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Völker, Gerhard / 1905-1972

Geburtsdatum06.06.1905
GeburtsortStettin
Sterbedatum15.08.1972 [⇒ 2022 - 50. Todestag]
SterbeortKoblenz
WirkungsorteMainz ; Koblenz ; Stettin ; Stargard in Pommern
Berufe/StellungenAbgeordneter ; Jurist
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten ; Recht
Beziehungen (Link)Völker, Klaus / 1932-2014
Werke (Auswahl)Grundschuldbestellung zu Sicherungszwecken, Stettin 1927 (zugl. Diss., Greifswald 1928)
Biogramm Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags
  • Partei: FDP
  • Mandate: Mandat 5. Wahlperiode: Wahlkreis 1, Listenplatz 1
  • Mandat 6. Wahlperiode: Wahlkreis 1, Listenplatz 1
  • Konfession: Evangelisch
  • Ausbildung, beruflicher und persönlicher Werdegang: 1923 Abitur am Schiller-Realgymnasium in Stettin, 1923-1927 Studium der Rechte in Freiburg und Greifswald, 1927 Erstes und 1930 Zweites Juristisches Staatsexamen in Berlin, 1930-1934 Rechtsanwalt in Stettin, 1939-1945 Kriegsdienst, bis 1947 Kriegsgefangenschaft, 1948 Rechtsanwalt in Koblenz
  • Politische und gesellschaftliche Funktionen: 1932 Mitglied der NSDAP
  • 1934-1945 Oberbürgermeister von Stargard / Pommern
  • 1949 Mitglied der FDP
  • 1952 Mitglied und 1957-1970 Fraktionsvorsitzender im Stadtrat Koblenz
  • 1961 stellvertretender FDP-Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz
  • 1964 Mitglied der 4. Bundesversammlung
  • Mitgliedschaft im Landtag, Gremientätigkeit: 18.05.1963-17.05.1971 (5.-6. Wahlperiode) Mitglied des Landtags
  • 18.05.1967-17.05.1971 Landtagsvizepräsident
  • 5. Wahlperiode: Mitglied Wirtschafts- und Verkehrsausschuss
  • 6. Wahlperiode: Vizepräsident Ältestenrat, Zwischenausschuss, Mitglied Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr, Haushalts- und Finanzausschuss
  • Ehrungen: Freiherr-vom-Stein-Plakette, Ernennung zum Justizrat.- --- [Daten übernommen aus "Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015", Mainz 2016 (Red.schluss 01.12.2015)]
  • Alternatives o. ergänzendes Biogramm Vater des Justizrats Klaus Völker
    Quellen
    • Neubach, Helmut: Ostdeutsche Abgeordnete im Landtag von Rheinland-Pfalz 1947 - 1986, in: Jahrbuch der Schlesischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Breslau, Sigmaringen 1985, S. 265 - 285, S. 275
    • Schütz, Wolfgang: Koblenzer Köpfe. Personen der Stadtgeschichte, 2. Aufl. o. O. 2005, S. 552 f.
    • Rhein-Zeitung, Ausg. B0. - (2012), 21.5., S. 13
    GND-Nr. 1051152895
    Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pke0728
    Zuletzt bearbeitet:01.12.2015
    Weitere Informationen:
    Gemeinsame Normdatei
    Deutsche National-Bibliothek
    Wikipedia


    Ausgabeformat wechseln

    Standardanzeige
    Mobilanzeige
    Kategorienanzeige
    Fliesstext
    Mobilanzeige 2

    Neue Suche