Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Martin / von Tours / 315-399

Geburtsdatum315
Sterbedatum399
WirkungsorteMainz
Biogramm [Festtag: 11. November]. Als ksl. Gardereiter soll er in Gallien seinen Mantel mit einem Bettler geteilt haben; diese Szene ist auch die üblichste Martins-Darstellung. Er schied aus dem Militärdienst aus, wurde Mönch und stiftete zahlreiche Klöster. 371 wurde er Bischof von Tours. König Chlodwig erkor ihn um 500 zum Schutzpatron der Franken. Bischof Sidonius bestimmte ihn um 560 zum Mainzer Bistumspatron; der Mainzer Dom ist die einzige dt. Bischofskathedrale mit einem Martinus-Patrozinium (s. auch Martinsstraße). --- [Daten übernommen aus: Huber, Wilhelm: Das Mainz-Lexikon. - Mainz : Schmidt, 2002. - ISBN 3-87439-600-2]
GND-Nr. 118578308
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pma0364
Zuletzt bearbeitet:25.11.2002
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Martin / von Tours / 315-399
Suche in BiblioVino nach Büchern und Aufsätzen
über: Martin / von Tours / 315-399
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
Wikimedia
Germania sacra
Einträge in archINFORM
Regesta Imperii
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg
Deutsche Digitale Bibliothek
HEIDI - Katalog der UB Heidelberg
Bildarchiv Foto Marburg
Virtuelles Kupferstichkabinett


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche