Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Benno / Osnabrugensis / 1020-1088

Geburtsdatumum 1020
GeburtsortLöhningen
Sterbedatum27.07.1088
SterbeortIburg
WirkungsorteStraßburg ; Speyer ; Hildesheim ; Goslar ; Osnabrück ; Iburg
Berufe/StellungenBischof
FachgebieteKirche
Biogramm Benno entstammte aus der ministerialen Schicht und erhielt seine Ausbildung in der Domschule Straßburg sowie auf der Reichenau; nach einer Pilgerfahrt ins Heilige Land mit Bischof Wilhelm von Straßburg (wahrscheinlich zwischen 1040 und 1044) ging er an die Domschulen in Speyer und Hildesheim; Kaiser Heinrich IV. berief ihn 1068 zum Bischof von Osnabrück; er wurde zu einem wichtigen Berater des Kaisers und konnte im Investiturstreit mehrmals zwischen Kaiser und Papst vermitteln; Benno ist Gründer des Klosters Iburg und wirkte am Ausbau des Speyrer Doms mit.
Quellen
  • Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon / bearb. und hrsg. von Friedrich Wilhelm Bautz. - Hamm . - 1 (1975), Sp. 502
GND-Nr. 11865554X
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/ps01152
Zuletzt bearbeitet:04.07.2008
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Benno / Osnabrugensis / 1020-1088
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
Allgemeine Deutsche Biographie
Neue Deutsche Biographie
Germania sacra
Personen der Landesbibliographie Baden-Württemberg
Regesta Imperii
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg
HEIDI - Katalog der UB Heidelberg


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche