Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Haubrich, Fritz / 1868-1925

Geburtsdatum10.08.1868
GeburtsortKassel
Sterbedatum27.08.1925
SterbeortHeidelberg
Berufe/StellungenRedakteur ; Mundartschriftsteller
FachgebietePresse ; Schreiben. Dichtung
Werke (Auswahl)Off d'r Weinverstaajerong - in: Gisela Brach: Trierer Mundartdichter ; Ein Lexikon mit Bibliographie und Textbeispielen - in: Neues Trierisches Jahrbuch, 1961 ff, 1997, 11-213, 67 ; Ferner zahlreiche Veröffentlichungen im Kladderadatsch ; Tagebuch über die polit. Ereignisse in Trier v. 1918-1923 im Nachlaß Haubrich (Stadtarchiv Trier) ; Aus der Geschichte des Palastgeländes, Textsammlung a.a.O. ; Zur Geschichte des Stadttheaters, Textsammlung a.a.O.
Biogramm Redakteur, Mundartdichter. - H war in Trier zunächst Redakteur der Trierische Landeszeitung. Nach Auseinandersetzungen mit dem Hrsg. Georg Friedrich Dasbach war H 1896-1898 Redakteur des "Trierischen Tagesblatts". Bald machte er sich selbständig als Verleger und Redakteur der satirischen Zeitung "Kladderadatsch", die er in den Dienst der Auseinandersetzung mit Dasbach stellte. Seine Zeitung war vor allem ein kritischer Spiegel der Trierer Kommunalpolitik. H war ein Initiator der Gründung der liberalen Deutschen Demokratischen Partei in Trier, deren Geschäfte er auf Bezirksebene jahrelang führte. 1923 wurde H wegen "deutscher Betätigung" durch die französ. Besatzungsbehörde aus dem linksrhein Gebiet ausgewiesen. Zunächst Parteisekretär der Liberalen Partei in Strelitz wurde er im Herbst 1923 Generalsekretär der Deutsch-Liberalen Partei in Danzig und enger Mitarbeiter der "Danziger Zeitung" - In Trier zählte H zu den ersten Mitgliedern des Vereins Trierisch", wo er zeitweilig auch Vorstandsmitgl. war und sich zudem als Mundartdichter betätigte. - --- [Daten übernommen aus: Heinz Monz, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Quellen
  • Gisela Brach: Trierer Mundartdichter, Ein Lexikon mit Bibliographie und Textbeispielen, in: Neues Trierisches Jahrbuch, 1961 ff, 1997, 11-213, 67
  • Haubrich (Ehefrau): Biographische Notizen; im: Nachlaß Haubrich
  • Hermann Lücking: Zeitungen in Trier aus 250 Jahren, in: 250 Jahre Trierer Zeitungen, Trier 1995, 35-136 (120 f)
  • Hubert Thoma: Georg Friedrich Dasbach, Trier 1975
  • Philipp Spoo: Trierische Rosinen aus dem "Kladderadatsch" selig, in: Trierische Heimat, 1924 bis 1935, 11 (1934/35) 144-147
  • Emil Zenz: Trierische Zeitungen, Trier 1952, 87 f.
  • *Abbildungen: Foto im Nachlaß
GND-Nr. 116521368
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta0470
Zuletzt bearbeitet:11.07.2006
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
von: Haubrich, Fritz / 1868-1925
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
HEBIS - Verbundkatalog Hessen


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche