Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Hanemann, Franz / 1878-1952

Geburtsdatum29.12.1878
GeburtsortTraben-Trarbach
Sterbedatum20.01.1952
SterbeortIserlohn
Berufe/StellungenMusiker ; Komponist
FachgebieteMusik. Musikwissenschaft
Werke (Auswahl)Kompositionen: Orchesterwerke, Symphonien, Oratorien, eine Messe, Kammermusik. Im Westfälischen Musikarchiv Hagen liegen noch über 100 Originalnotenblätter und Kompositionen.
Biogramm Musiker und Komponist. - H kam mit der elterl. Familie 1888 nach Stollwerck (bei Aachen) und 1894 nach Iserlohn. In Trarbach hatte er die Volksschule und in Aachen das Gymnasium besucht. Musikalische Grundausbildung erhielt er v. Vater. Mit 14 Jahren schuf H seine erste Komposition und trat erstmals öffentl. auf. Er studierte an den Konservatorien Köln, Berlin und Dresden. In Iserlohn wurde er Nachfolger des Vaters als Chorleiter und war in zahlreichen Städten Westfalens ein bewährter Dirigent. In Iserlohn gründete und leitete er das private Beethoven-Konservatorium. 1906 gründete er den Verlag "Rhein-Westfälische Sängerzeitung" und war später Hrsg. der "Allgemeinen Sängerzeitung". Im Ersten Weltkrieg war H Militärmusiker und Frontsoldat, danach wieder Chordirigent und hochgeachteter Preisrichter. H wurde auch als Komponist v. großen Chorwerken bekannt - 1931 brachte der Männerchor Holthausen-Plettenberg am Geburtshaus in Traben-Trarbach, Grabenstr. 12, eine Gedenkplakette an, die 1955 beschädigt verloren ging. - *Heirat: 1905 mit Emma Meyer. - --- [Daten übernommen aus: Heinz-Günther Böse, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Quellen
  • F.W. Ewens: Lexikon des Chorwesens, 2. Aufl, Mönchengladbach 1960, 99
  • Hans Gappenach: H, in: Kurzbiographien von Mittelrhein und Moselland, Trier 1967-1975, 457
  • Helmut Kröber: Franz Hanemann der Jüngere, in: Jahresschrift des Arbeitskreises für Heimatkunde Mittelmosel, Traben-Trarbach, 7 (1989), 105 ff.
  • F. H. Müller: Deutsches Musiker-Lexikon, 1927, 494
  • Erinnerungsplakette für Franz H, in: Traben-Trarbacher Zeitung v. 27.06.1931
GND-Nr. 189441038
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta0455
Zuletzt bearbeitet:11.07.2006
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche