Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Herres, Adolf / 1888-1969

Geburtsdatum07.04.1888
GeburtsortMülheim an der Ruhr
Sterbedatum05.06.1969 [⇒ 2019 - 50. Todestag]
SterbeortTrier
Berufe/StellungenMaler
FachgebieteMalerei. Zeichnung. Graphik
Werke (Auswahl)Kirchenfenster z.B. in Trier-St. Helena, -St. Paulin, -St. Gangolf und -St. Martin. Etwa 50 Kirchenfensterentwürfe sind erhalten (meist in Privatbesitz)
Biogramm Maler. - Nach einer Glasmalerlehre besuchte H die Kunstgewerbeschule in Trier und war anschließend als Stipendiat der Stadt Trier an der Kunstakademie München. Während des Militärdienstes im Ersten Weltkrieg entstand in Frankreich eine Serie v. kleinformatigen Zeichnungen und Temperamalereien auf Feldpostkarten. Nach dem Kriege arbeitete H wieder als Glasmaler. Viele Fenster in Kirchen des Trierer Landes stammen v. H. Besonders wertvoll sind seine Zeichnungen und Aquarelle, die bei Wanderungen nach Issel, Leiwen, Klüsserrath und Saarburg sowie bei Spaziergängen in Trier entstanden. Neben den künstlerischen Aussagen stellen diese Arbeiten wertvolle Dokumentationen dar. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte H keine regelmäßige Arbeit mehr; seinen Lebensunterhalt verdiente er als freier Mitarbeiter beim Entwurf v. Kirchenfenstern und durch den Tausch kleiner Aquarelle gegen Naturalien - H's Werke werden als stille, effektlose und auch farbl. sich zurückhaltende Bilder in objekttreuer Malweise gesehen, die aber stets den malerischen Aspekt im Hinblick auf Ausschnitt, Detail und atmosphärische Werte betonten. Der Reiz des Alltäglichen stand im Vordergrund - Zu seinem 100. Geburtstag veranstaltete die Gesellschaft für Bildende Kunst in Trier eine Ausstellung mit etwa sechzig Werken H's. - --- [Daten übernommen aus: Heinz Monz, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Quellen
  • Eduard Lichter: Der Trierer Maler Adolf Herres stammt aus Welschbillig, in: Jahrbuch des Landkreises Trier-Saarburg, 1989, 223-225
  • Hans Ludwig Schulte: Erinnerung an einen Vergessenen, in: Trierischer Volksfreund, v. 29.02.1988
GND-Nr. 1051209331
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta0510
Zuletzt bearbeitet:11.07.2006
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche