Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Langguth, Johann Karl Wilhelm / 1815-1901

Geburtsdatum20.02.1815
GeburtsortTraben-Trarbach
Sterbedatum26.04.1901
SterbeortTraben-Trarbach-Traben
Berufe/StellungenGutsherr ; Kaufmann
FachgebieteLandwirtschaft ; Industrie. Handwerk
Biogramm Weingutsbesitzer und Großkaufmann. - Nach der Schulzeit kaufmännische Lehre in Frankfurt a.M. und Volontariat in Antwerpen, dann in Trarbach. Ausbau des Wein- und Einzelhandelsgeschäfts. Nach der Heirat 1847 bewirtschaftete L auch das Erbgut seiner Frau, den Niederreidenbacher Hof bei Kirn. Im Revolutionsjahr 1848 wurde er zum Wahlmann in Kirn und 1849 in Trarbach gewählt. Mit seinen Söhnen baute und kaufte er vier Villen am Trabener Ufer. - L hatte zahlreiche Ehrenämter in Gemeinde und Kreis. 1868-1872 war er stellvertr. Mitglied des Rheinischen Provinziallandtages. Dem Gymnasium Trarbach ließ er namhafte Schenkungen zukommen (Orgel, naturwiss Geräte, Stiftungen). 1875 wurde er zum Compatronats-Commissarius des Progymnasiums ernannt. Mit seiner Hilfe wurde das Progymnasium verstaatlicht und aufgestockt und das Alumnat eingerichtet. - 1880 übertrug er den beiden Söhnen die Firma. Die Firma Langguth Erben ist als einzige der frühen großen Traben-Trarbacher Firmen noch existent und erfolgreich in der fünften Generation. - *Heirat: 1847 mit Anna Magdalena Jakobi. - --- [Daten übernommen aus: Heinz-Günther Böse, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Alternatives o. ergänzendes Biogramm Vater: Franz Wilhelm L, Kaufmann (geb. 6.4.1768, gest. 30.4.1839 Trarbach), Mutter: Juliane Arenz (geb. 10.6.1769 Rhaunen gest. 25.1.1856 Trarbach). - J.K.L. heiratete die Anna Magd. Jakoby (geb. 11.4.1826 Meckenheim, gest. 6.1.1886 Traben). Von 1868/72 war er stellv. Abgeordneter - 4. Stand - Wahlkreis Adenau, Ahrweiler, Zell. --- [Text übernommen aus: Friderichs, Alfons [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3]
Quellen
  • Heinz-Günther Böse: Die Verstaatlichung des Progymnasiums Trarbach 1888 und der Ausbau zum Gymnasium 1893, in: Jahrbuch des Landkreises Bernkastel-Wittlich, 1989, S. 332
  • Paul Franz: Festschrift zur Jahrhundertfeier des Casinos Traben-Trarbach, Trier 1910, S. 47, 73, 77
  • Franz Wilhelm Langguth: Weinbrevier, 4. Aufl. o.J. Traben-Trarbach
  • Vera Torunsky: Die Abgeordneten der Rheinischen Provinziallandtage und ihre Stellvertreter 1825-1888, Köln/ Bonn 1998, S. 279
  • Hans Joachim Wuppermann: Brautbriefe 1883. Geschichte einer Verlobung an der Mosel, Kaarst 1987.
  • *Abbildungen: Brautbriefe S. 217.
GND-Nr. 1051210461
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta0705
Zuletzt bearbeitet:22.11.2010
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche