Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Moreaux, Jean-René / 1758-1795

Geburtsdatum14.03.1758
GeburtsortRocroi
Sterbedatum09./10.02.1795
SterbeortThionville
Berufe/StellungenGeneral
FachgebieteMilitär
Biogramm Französ. General. - M hatte sich als 16jähriger als Soldat verdungen und im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg eine schwere Schußverletzung am Bein erlitten. V 1779 bis zum Ausbruch der Französ Revolution führte er das Baugeschäft seines Vaters in Rocroy. Zwischen 1789 und 1793 avancierte der glühende Anhänger der neuen Ideen v. Anführer der Bürgerwehr seines Heimatstädtchens zum Brigade- und Divisionsgeneral, unter dessen Führung französ. Soldaten den preuss. Feind aus Zweibrücken und Karlsberg vertrieben und 1793 dem Herzog v. Braunschweig bei Leymen eine empfindl. Niederlage bereiteten. 1794 übernahm M das Kommando der Moselarmee. Er koordinierte seine Operationen mit denen der Rheinarmee unter General Michaud und konnte nach der Einnahme v. Trippstadt und Merzig im August 1794 die Österreicher bei Pellingen schlagen und Trier einnehmen: Am Nachmittag des 9.08.1794 zog M zusammen mit dem Volksrepräsentanten Bourbotte in Trier ein und bekam v. Bürgermeister Karl Ludwig Gottbill die Stadtschlüssel ausgehändigt (festgehalten auf einem im Elysee-Palast in Paris aufbewahrten historisierenden Bild v. M's Nachkommen Léon Moreaux). Mit Unterbrechungen hielt er sich bis Ende 1794 in Trier auf, v. wo er die Vertreibung des Feindes aus linksrhein Gebiet organisierte. Nach der Einnahme v. Koblenz und Rheinsberg bezog M mit seinen Truppen Stellung vor Luxemburg, erlebte die Einnahme jedoch nicht mehr, weil er v. einer Infek- tionskrankeit in wenigen Tagen dahingerafft wurde. - M wird insbesondere in der älteren Literatur häufig mit General Jean-Victor Moreau (1763-1813) verwechselt, dem im Frühjahr 1796 das Kommando über die vereinigte Rhein-Mosel-Armee übertragen worden war und der v. 1796 an wiederholt in Trier logierte. - *Heirat: 1782. - --- [Daten übernommen aus: Hans-Ulrich Seifert, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Quellen
  • Archives Biographiques Françaises I 763, 86-92; II 476, 445-456
  • Gottfried Kentenich: Der Kampf um Trier im ersten Koalitionskriege, in: Trierische Chronik 1 (1905), 90-96
  • Franz Philipp Laven: Der Einzug der Franzosen in Trier im Jahre 1794, in: Trierische Chronik 13 (1917) 62 f.
  • Ulrich Lehnart (Bearb): Goethe in Trier und Luxemburg, Trier 1992, 396 f.
  • Léon Moreaux: Le Général René Moreaux et l'Armée de la Moselle 1792-1795, Paris 1886
  • Hubert Schiel: Johann Friedrich Lintz und sein Tagebuch v. 1794-1799 aus der Trierer Franzosenzeit, in: Kurtrierisches Jahrbuch, 1961 ff, 10 (1970), 106-141
  • Stephan Schölzel (Hrsg.): Kurfürsten und Bürger, Trier 1984, 216 -
GND-Nr. 1051211433
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta0869
Zuletzt bearbeitet:11.07.2006
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche