Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Rassier, Rudolf / 1892-1971

Geburtsdatum18.09.1892
GeburtsortSaarburg
Sterbedatum30.01.1971 [⇒ 2021 - 50. Todestag]
SterbeortSaarburg
Berufe/StellungenBuchdrucker
FachgebieteBuch. Buchhandel
Biogramm Buchdrucker. - Buchdrucker und Metteur bei der Druckerei Rassier Saarburg. 1922 Mitbegründer und Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Saarburg. Bis 1933 SPD-Fraktionsvorsitzender in der Saarburger Stadtverordnetenversammlung - 1925-1927 Geschäftsführer der Volkswacht (sozialdemokratische Trierer Zeitung). Seit 1925 Mitglied des Kreistages Saarburg. 1926 Mitbegründer und Leiter der Geschäftsstelle der sozialdemokratischen Theatergemeinschaft "Freie Volksbühne" in Saarburg. 1927-1933 Mitglied des SPD-Unterbezirksvorstandes Trier. R veranlaßte 1928 den Austritt des "Sportvereins Saarburg 1920" aus dem "Süddeutschen Fußballbund" und den Beitritt zum sozialdemokratischen "Arbeiter-Turn- und Sport-Bund", dessen Vorsitzender er wurde. Nach dem Krieg keine Tätigkeit mehr für die SPD. - --- [Daten übernommen aus: Eberhard Klopp, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Quellen
  • Eberhard Klopp: Geschichte der Trierer Arbeiterbewegung: ein deutsches Beispiel, Bd. 3: Kurzbiographien 1836-1933, 2. Aufl. Trier 1979, 95
GND-Nr. 1051212367
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta1006
Zuletzt bearbeitet:11.07.2006
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche