Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen



Diese Treffer per Mail versenden?



Müller-Rodin, Hanno / 1907-1987

Geburtsdatum18.09.1907
GeburtsortBengel-Springiersbach
Sterbedatum04.11.1987
SterbeortHerforst
Berufe/StellungenKünstler
FachgebieteKultur
Werke (Auswahl)Werke (Auswahl): Kupfertreibarbeiten, Türen Leichenhalle Speicher, Schulen in Trier, Bitburg, Luxemburg und verschiedenen Moselorten ; Schnitzarbeiten Naturpark Eifel, Eifelpark Gondorf Chorgestühl in Springiersbach
Biogramm Künstler. - M besuchte die Kunstgewerbeschule Trier und war anschließend im Atelier v. Arno Breker in Leverkusen tätig. Hier erlernte er den Monumentalstil. 1941 beteiligte er sich an der Künstlerkolonie "Lappland" (Finnland). Weiterhin tätig als Kunstschmied, Maler, Holzschnitzer und Kupferstecher. Überall in der Eifel sind seine Spuren zu finden: an Brunnen, Kirchenportalen, Hotels, Ortseingängen usw. Seine Kupfertreibarbeiten sind freihandgetrieben. Mythologische und allegorische Elemente spielen in seinen Werken eine oft nicht unerhebl Rolle. M war in zahlreichen Ausstellungen vertreten, so 1942 in München, 1947 und 1960 in Cochem, 1964 in Speicher, 1968 in Luxemburg, 1969 in Trier; 1997 fand eine Gedächtnisausstellung in Speicher statt. - --- [Daten übernommen aus: Werner P. Streit, in: Monz, Heinz / 1929-2012 (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Quellen
  • Werner P. Streit: Gedächtnisausstellung zum Gedenken an H. Müller-Rodin, Speicher 1997
GND-Nr. 105121159X
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta0896
Zuletzt bearbeitet:11.07.2006
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Mueller-Rodin, Hanno / 1907-1987
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche