Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen

Anzeige: 'gest' im Register: 'Namen':

Diese Treffer per Mail versenden?



Berdellé, Philipp / 1838-1903

Geburtsdatum14.02.1838
GeburtsortMainz
Sterbedatum10.07.1903
SterbeortMainz
WirkungsorteMainz
Berufe/StellungenArchitekt
FachgebieteArchitektur. Bautechnik
Biogramm Schuf u.a. das Bahnhofsgebäude des Hauptbahnhofs [Mainz] und das Verwaltungsgebäude der Bundesbahndirektion. Grab: Hauptfriedhof in Mainz. --- [Daten übernommen aus: Huber, Wilhelm: Das Mainz-Lexikon. - Mainz : Schmidt, 2002. - ISBN 3-87439-600-2]
Quellen (WWW)
GND-Nr. 130094595
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pma0046
Zuletzt bearbeitet:21.02.2013
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
Wikimedia
Einträge in archINFORM
Deutsche Digitale Bibliothek



Buse, Rudolf Ehrenfried / 1852-1928

Geburtsdatum28.03.1852
GeburtsortWestig
Sterbedatum21.09.1928
SterbeortBonn
WirkungsorteBad Hönningen ; Gerolstein ; Bieringen / Rottenburg, Neckar ; Hechingen
Berufe/StellungenUnternehmer
FachgebieteIndustrie. Handwerk ; Betriebswirtschaft
Biogramm 1876 Übernahme bzw. Gründung einer Papierwarenfabrik in Hönningen; im selben Jahr Heirat mit Elisabeth Angela Micklin; später Eintritt in die Firma seines Schwagers Max Micklin, der 1883 in Gerolstein einen Mineralbrunnen erbohrt hatte; Mitte der 90er Übernahme des Florabrunnens und Gründung eines Kohlesäurewerkes in Gerolstein; er gründete 1902 die "Kohlensäurewerke Rudolf Buse" in Hönningen; später auch Kohlensäurewerke in Gerolstein, Bieringen u.a.
Quellen
  • Kurzbiographien vom Mittelrhein und Moselland, 1968
GND-Nr. 1051150949
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk01013
Zuletzt bearbeitet:18.07.2011
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek



Haistulf / 825

Sterbedatum22.12.825
SterbeortMainz
WirkungsorteMainz
Berufe/StellungenErzbischof
FachgebieteKirche
Beziehungen (Link)Richulf / von Mainz / -813
Biogramm Mainzer Erzbischof von 813-825. Er war der Neffe von Erzbischof Richolf. [Mainz-bezogene Ereignisse während der Amtszeit in Stichworten:] (815) erstm. urk. Erwähnung von Lützel St. Johann; (817/18) erstm. urk. Erwähnung des Altmünsterklosters. Grab: Albanskloster. --- [Daten übernommen aus: Huber, Wilhelm: Das Mainz-Lexikon. - Mainz : Schmidt, 2002. - ISBN 3-87439-600-2]
GND-Nr. 143884948
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pma0216
Zuletzt bearbeitet:25.11.2002
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
Regionalgeschichte.net
Germania sacra
Regesta Imperii



Lindenschmit, Ludwig / 1809-1893

Geburtsdatum04.09.1809
GeburtsortMainz
Sterbedatum14.02.1893
SterbeortMainz
WirkungsorteMainz
Berufe/StellungenLithograf ; Zeichner ; Archäologe
FachgebieteMalerei. Zeichnung. Graphik ; Vor- und Frühgeschichte. Archäologie
Biogramm Mit seinem Bruder Wilhelm malte er die historischen Fresken im Schloss Hohenschwangau. Von ihm stammte der Entwurf für das Gutenberg-Denkmal. 1841 war er Mitbegründer des Mainzer Altertumsvereins, der ihm zu Ehren die "Ludwig-Lindenschmit-Plakette" verleiht. 1852 war er Mitbegründer des "Germanischen Museums" in Nürnberg und des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz, dessen 1. Direktor und Konservator er wurde; von ihm stammen etwa 12.000 Abgüsse. Er stiftete der Stadt Mainz 80 Einzelblätter und Fragmente aus ma. Handschriften (s. auch Lindenschmitstraße). Grab: Hauptfriedhof in Mainz. --- [Daten übernommen aus: Huber, Wilhelm: Das Mainz-Lexikon. - Mainz : Schmidt, 2002. - ISBN 3-87439-600-2]
Quellen (WWW)
GND-Nr. 118810170
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pma0341
Zuletzt bearbeitet:25.11.2002
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
von: Lindenschmit, Ludwig / 1809-1893
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Lindenschmit, Ludwig / 1809-1893
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
Allgemeine Deutsche Biographie
Neue Deutsche Biographie
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg
Deutsche Digitale Bibliothek
HEIDI - Katalog der UB Heidelberg



Maas, Erich / 1952-2001

Geburtsdatum18.06.1952 [⇒ 2022 - 70. Geburtstag]
GeburtsortEdiger-Eller
Sterbedatum12.04.2001
SterbeortBerlin
Berufe/StellungenKünstler
FachgebieteKunst. Kunstgeschichte
Biogramm Vom Vater Richard, dem bekannten Autodidakten, Mosel-, Eifel- u. Hunsrückmaler, empfing er sein Talent u. wurde selbst zu dessen Lehrer. Studierte zunächst Malerei u. bildende Kunst in Mainz u. wandte sich früh dem kritischen Realismus zu, mit der er zeitkritische Themen wie Gewalt, Krieg, Ängste, Isolierung behandelte. 1979 erhielt er für seine Arbeit den Jugendförderpreis der Stadt Mainz, arbeitete teils in einer Werbeagentur, teils als freier Künstler in Frankfurt, dann in Berlin. Er entwarf mehrere Titel für den "Spiegel" u. andere Magazine. Sein Verlag "Maas-Verlag Berlin" widmete sich internationalen u. neuen deutschen Autoren. Die Mitarbeiter rühmten seine Ehrlichkeit, Bescheidenheit u. Charakterstärke. --- [Daten übernommen aus: Friderichs, Alfons [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3 / Verf. dieses Artikels: Wolfgang Wolpert]
Quellen
  • Schommers, Reinhold: Die Welt sehen - die Welt deuten, in: Heimatjahrbuch des Kreises Cochem Zell, 1999, S. 35/46, S. 40
GND-Nr. 1051195101
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkd0590
Zuletzt bearbeitet:16.12.2010
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia



Pies, Diederich / 1599-1666

Geburtsdatum1590
GeburtsortKranenburg <Kleve>
Sterbedatumfrühestens 1666
SterbeortDommershausen-Dorweiler
WirkungsorteDommershausen ; Düsseldorf
Berufe/StellungenArzt
FachgebieteMedizin. Tiermedizin
Beziehungen (Link)Pies, Eduard Theodor / 1896-1956
Biogramm Erhielt mit 19 Jahren eine wundärztliche Ausbildung; bestand 1612 seine Prüfung als Feldarzt; arbeitete in der Folgezeit als Wundarzt und Regimentsfeldscherer; verließ das Militär nach dem Dreißigjährigen Krieg und arbeitete als Wundarzt im Hunsrück; gilt in der Medizingeschichte als Begründer der modernen Chiropraktik; sein Name wurde möglicherweise in dem Ausdruck "piesacken" verewigt. - Stammvater der Hunsrücker Knochenflicker-"Dynastie".
Quellen (WWW)
GND-Nr. 134170172
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk01516
Zuletzt bearbeitet:05.10.2012
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Pies, Diederich / 1599-1666
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia



Ramann, Richard / 1925-2005

Geburtsdatum1925 [⇒ 2020 - 95. Geburtstag]
Sterbedatum2005
SterbeortKettig
WirkungsorteKoblenz
Berufe/StellungenSchulleiter
FachgebieteBildung. Erziehung
Biogramm Ehemaliger Schüler, Lehrer und von 1969 bis 1986 Schulleiter des Eichendorff-Gymnasiums Koblenz.
Quellen
  • Rhein-Zeitung, Ausg. BN. - (2005), 284 vom 07.12.
GND-Nr. 1051150892
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk01000
Zuletzt bearbeitet:12.12.2005
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek



Roland, Tim / 1929-

Geburtsdatum1929 [⇒ 2024 - 95. Geburtstag]
WirkungsorteBamberg ; Koblenz
Berufe/StellungenMaler
FachgebieteMalerei. Zeichnung. Graphik
Werke (Auswahl)Tim Roland - Maler zwischen Tradition und Moderne, 1972 ; Wo ein Schmetterling der König ist, 1977
Quellen
  • Stadtarchiv Koblenz
GND-Nr. 129973971
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pka0737
Zuletzt bearbeitet:06.12.2005
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
von: Roland, Tim / 1929-
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Roland, Tim / 1929-
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)



Wilhelmy, Heinz / 1906-1980

Geburtsdatum02.03.1906
GeburtsortPirmasens
Sterbedatum1980
WirkungsorteBad Kreuznach- Bad Münster am Stein- Ebernburg
Berufe/StellungenPfarrer / Evangelische Kirche
FachgebieteKirche
Werke (Auswahl)Aus meinem Leben, 1977
Biogramm Studierte von 1925 bis 1929 evangelische Theologie; von 1933 bis 1938 Landpfarrei in Thaleischweiler im Dekanat Pirmasens; schloss sich der Bekennenden Kirche an; war von 1956 bis 1972 Vorsitzender des Ebernburg-Vereins
Quellen
  • Oeffentlicher Anzeiger / Stadt und Kreis Bad Kreuznach. - (2006), 53 vom 03.03., S. 19
GND-Nr. 119362627
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk01466
Zuletzt bearbeitet:04.07.2006
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
von: Wilhelmy, Heinz / 1906-1980
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Wilhelmy, Heinz / 1906-1980
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche