Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen

Anzeige: 'graeff, johann baptist / 1808-1884' im Register: 'Namen':

Diese Treffer per Mail versenden?



Gerhardi, Johann Franz / 1640-1729

Geburtsdatumum 1640
GeburtsortKassel
Sterbedatum14.04.1729
SterbeortKoblenz-Ehrenbreitstein
WirkungsorteCochem
Berufe/StellungenApotheker ; Schöffe
FachgebieteÖffentliche Verwaltung ; Medizin. Tiermedizin
Beziehungen (Link)Martin / von Cochem / 1634-1712
Biogramm Seit 1669 Apotheker in Cochem. Er heiratete Anna Maria, die Tochter des Matthias Linus, er war somit der Schwager des Pater Martin v. Cochem. Anna Maria G. brachte acht Töchter zur Welt. Der Name G. war damit in Cochem im Mannesstamme ausgestorben. J.F.G. wird als Patrizier bezeichnet und hatte das Amt eines Schöffen, ein angesehener Bürger. Bei der Zerstörung Cochems im Jahre 1689 hielt er sich in der Stadt auf und eilt in den Konvent des Kapuzinerklosters, hier wurde er gefangengenommen und nach Chalons transportiert, er war 2 Jahre in französ. Gefangenschaft. Nach der Rückkehr richtete er eine Apotheke in Ehrenbreitstein ein. Die zerstörte Apotheke in Cochem stellte er wieder her und ließ sie von dem Provisor Johann Simon Pliester, welcher im Jahre 1709 seine älteste Tochter geheiratet hatte, verwalten. [Daten übernommen aus: Friderichs, Alfons [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3]
Quellen
  • Neuendorf, Hofrat Joh. Lamb. J. Comes, Cochem 1937
  • Pauly, Etwas über die Familien des Pater Martin, Cochemer Zeitung Nr. 114, v. 22.9.1912.
GND-Nr. 1051191351
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkd0300
Zuletzt bearbeitet:16.12.2010
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche