Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen

Anzeige: 'jana' im Register: 'Namen':

Diese Treffer per Mail versenden?



Kureck, Johann Heinrich / 1821-1889

Geburtsdatum18.03.1821 [⇒ 2021 - 200. Geburtstag]
GeburtsortBendorf-Sayn
Sterbedatum26.12.1889
SterbeortKronberg im Taunus
Berufe/StellungenMetallbildner
FachgebieteKunsthandwerk
Biogramm Sein Vater Johann Anton war bereits Kunstgießer; er heiratete 1820 in Sayn die Tochter des wichtigsten Modelleurs der Eisenhütte Sayn, Heinrich Kumpft, Schöpfer der Nachbildung der Igeler Säule, von der Goethe ein Exemplar besaß; Johann Anton wurde 1835 Modell- und Maschinenformermeister; Johann Heinrich wurde v.a. durch seinen Vater und Kumpft handwerklich ausgebildet, künstlerisch war er wohl Autodidakt; 1843 Wechsel zur Eisenhütte Mägdesprung im Nord-Harz, wo der Kunstguß, der in Sayn ausstarb, noch gepflegt wurde; 1850 Heirat mit Gernrode Auguste, geb. Dreyer; 1853 Studienaufenthalt in Hanau; fertigte auch lebensgroße und über-lebensgroße Plastiken an, die z.B. 1860 auf der Kunstausstellung der Berliner Akademie gezeigt wurden, bei der er den Titel "Akademischer Künstler" erhielt; meist waren es jedoch Skulpturen in einer Größe, die für Briefbeschwerer oder Kerzenhalter geeignet waren; er war Spezialist für die naturalistische Darstellung von Waldtieren; erst 1861 Festanstellung in Mägdesprung; erhielt mehrfach Sonderzuwendungen vom regierenden Herzog und seiner Frau; ab 1864 Gewinnbeteiligung am Erlös der Kunstgußwaren; 1865 oder 1866 "Hofkunstmodelleur"; unternahm für die Beibringung geeigneter Modelle immer wieder Reisen, u.a. zur Weltausstellung 1867 in Paris; die letzten Berufsjahre waren geprägt durch eher serielle Herstellung, weniger durch künstlerische Entwürfe; 1884 Pensionierung; Umzug zu seiner jüngsten Tochter nach Kronberg i. Taunus; noch nach seinem Tod wurden einige Kleinplastiken in Lebensgröße ausgeführt und aufgestellt; Bismarck war ein Bewunderer
Quellen
  • Reichmann, Matthias: Die Harzer Eisenhütte unterm Mägdesprung, Diss. Leipzig 2001, S. 63-75
Quellen (WWW)
GND-Nr. 1060062615
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk06132
Zuletzt bearbeitet:17.03.2015
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
HEBIS - Verbundkatalog Hessen


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche