Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen

Anzeige: 'kalpers, johannes / 1966-' im Register: 'Namen':

Diese Treffer per Mail versenden?



Kalpers, Johannes / 1966-

Geburtsdatum10.05.1966
SterbedatumKoblenz
WirkungsorteHeiligenroth
Berufe/StellungenSänger ; Hochschullehrer
FachgebieteMusik. Musikwissenschaft
Werke (Auswahl)Romantische Musik für Männerchor, 1992 ; Musik ist meine Welt, 2002 ; Die Stimme des Herzens, 2003 ; Lieder für die Seele, 2005
Biogramm Aufgewachsen in Ransbach-Baumbach; kam durch die Eltern schon früh in Kontakt mit Musik; spielte bereits mit 8 Jahren mehrere Instrumente; ab dem 10. Lebensjahr musikalische Ausbildung bei den Limburger Domsingknaben in Hadamar; 1985 Abitur in Hadamar; spielte bei der Bundeswehr im Heeresmusikkorps Posaune; studierte ab 1987 an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe; leitete daneben verschiedene Chöre und gab Klavierunterricht im Westerwald; 1992 Staatsexamen in Schulmusik; 1993 Gesangslehrer-Diplom; 1994 künstlerische Reifeprüfung in Gesang; als Preisträger verschiedener Gesangswettbewerbe erhielt er die "Richard-Strauss-Plakette", den "Franz Völker-Preis" und ein Stipendium der Richard-Wagner-Stiftung; besuchte von 1990 bis 2003 die Opernschule und verschiedene Meisterkurse bei Nicolai Gedda, Hermann Prey, Werner Hollweg, Ernst Haefliger, Bernhard Adler und Elisabeth Schwarzkopf; 1993 bis 1995 Opernengagement am Landestheater Eisenach, danach Ensemble-Mitglied der Oper Chemnitz und Gastverträge an verschiedenen Opernhäusern, u.a. 1999 bei den Salzburger Festspielen; von 1998 bis 2000 Ensemble-Mitglied der Niedersächsischen Staatsoper Hannover und Gastvertrag an der Deutschen Oper am Rhein (Düsseldorf/Duisburg); von 2000 bis 2002 Engagement an der Wiener Volksoper; 2001 10. Platz beim "Grand Prix der Volksmusik"; 2002-2012 Schallplattenvertrag bei der BMG Ariola München; 2002 Auszeichnung mit dem "Stier der Hohen Salzburg" in Silber; 2001-2006 Dozent für Gesang an der Musikhochschule Frankfurt am Main; 2006 Gründung des Fördervereins "Musik für unsere Welt"; moderiert die Sendung "Sonntagstour" beim SWR-Fernsehen; lebt in Heiligenroth
Quellen
  • Müller, Markus: Zum 50. zieht es Johannes Kalpers in Heimat zurück, in: Rhein-Zeitung, Ausg. A, 12.05.2016, S. 20
Quellen (WWW)
GND-Nr. 134794893
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk01037
Zuletzt bearbeitet:07.03.2006
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
von: Kalpers, Johannes / 1966-
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Kalpers, Johannes / 1966-
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche