Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen

Anzeige: 'kastor' im Register: 'Namen':

Diese Treffer per Mail versenden?



Böcking, Ludwig / 1758-1829

Geburtsdatum23.03.1758
GeburtsortTraben-Trarbach
Sterbedatum25.08.1829
SterbeortTraben-Trarbach
WirkungsorteTraben-Trarbach
Berufe/StellungenKaufmann ; Gutsherr
FachgebieteHandel. Dienstleistung ; Landwirtschaft
Biogramm Kaufmann und Gutsbesitzer. - 1766-1774 Besuch des Gymnasiums in Trarbach. Ausbildung in Weinbau und -handel in Bordeaux. Mitinhaber des Trarbacher Handelsgeschäfts und Gutes. 1783 Trennung von Bruder Adolf, der im Erzstift Trier Großunternehmer wurde. Nach 1803 Vergrößerung des landwirtschaftlichen Besitzes durch Erwerb des Hofes Geierslay in Wintrich, von Weinbergen auf dem Brauneberg, des Trabener Mönchhhofs und der herzoglichen Kellerei in Trarbach. B erwarb sich große Verdienste um die verbesserte Kultur des Moselweinbaus - In der französischen. Zeit wurde B 1799 zum Assessor beim Kantonsgericht und 1800 zum stellvertretenden Friedensrichter ernannt. - *Heirat: 1788 mit Dorothea Elisabeth Nießen. - --- [Daten übernommen aus: Heinz-Günther Böse, in: Monz, Heinz / 1929-2012 (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Quellen
  • Eduard Böcking: Geschlechtsregister der Familie Böcking, Köln 1894, 25-28
  • Heinz-Günther Böse: Goethe an der Mittelmosel, in: Jahrbuch des Landkreises Bernkastel-Wittlich, 1994, 86-91
  • Johann Wolfgang Goethe: Kampagne in Frankreich 1792, dtv Gesamtausgabe, Band 27, München 1962, 105-107
  • Carl Graff: Der Moselwein als Getränk und Heilmittel, Bonn 1821, 32-37
  • Heinrich Rodewald: Goethe in Trarbach und sein Besuch bei Ludwig Böcking, Traben-Trarbach 1926, Reprint 1992.
  • *Abbildungen: L auf dem Totenbett, Lithographie vermutl. v. Sohn Eduard (Mittel-Mosel-Museum Traben-Trarbach).
GND-Nr. 137704577
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta0118
Zuletzt bearbeitet:11.07.2006
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Boecking, Ludwig / 1758-1829
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek



Hohberg, Joachim / 1903-1987

Geburtsdatum01.05.1903
GeburtsortLöwenberg <Schlesien>
Sterbedatum1987
SterbeortKoblenz
Berufe/StellungenJurist ; Landrat
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Beziehungen (Link)Schlüter, Walter / 1909-1977
Biogramm Realgymn. Löwenberg, Studien: Greifswald, Breslau, Jena, Okt. 1925 1. jurist. Staatsprüfung, Anstellungen: Amts- u. Landgericht Hirschberg, Frankfurt/O. u. Breslau. Am 2.11.1929 2. große Staatsprüfung danach in Heinrichswalde, Goldap, Leobschütz, Koblenz, Kiel. Ab 3.12.1935 vertretungsweise Verwaltung des Landratsamtes Cochem, ab Juni 1936 kommissarischer Landrat im Kreis Cochem, ab 12.11.1936 definitive Ernennung, zwischenzeitlich von Juli 1940 bis Februar 1942 zugleich vertretungsweise Verwaltung des Landratsamtes Zell, ab Febr. 1942 Kriegsteilnehmer. Nach der Einberufung zur Wehrmacht im Febr. 1942 wurde er vertreten von Dr. jur. Walter Schlüter. Im Herbst 1944 Versetzung nach Calbe (Amt wegen Wehrdienst nicht mehr angetreten), 1945 automatischer Arrest, bis Okt. 1948 interniert, anschließend Verkaufsleiter u. Bürochef einer Lederwarenfabrik in Kirn/Nahe, 1.6.1952 Bezirksverwaltungsgericht, 1.9.1953 Oberverwaltungsgericht Koblenz (Verwaltungsgerichtsrat), ab 1956 Übernahme Bundesministerium für Verteidigung, 1958 Bundesamt f. Wehrtechnik, 1.10.1958 Vizepräsident, als Ministerialdirigent, Bundesverwaltungsamt Bonn. Auf eigenen Antrag am 31.12.1967 Ruhestand. 1967 Großes Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. --- [Daten übernommen aus: Friderichs, Alfons / 1938-2021 [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3]
Quellen
  • Geheimes Staatsarchiv Berlin - Dahlem Rep. 90, Nr. 1047
  • Romyek, Horst: Die leitenden staatlichen Verwaltungsbeamten der Rheinprovinz 1816-1945, Düsseldorf 1994, 283, Anm. 18 u. 538/9.
GND-Nr. 1051192811
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkd0405
Zuletzt bearbeitet:16.12.2010
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche