Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen

Anzeige: 'kuehn' im Register: 'Namen':

Diese Treffer per Mail versenden?



Ensminger, Ludwig / 1932-2006

Geburtsdatum1932 [⇒ 2022 - 90. Geburtstag]
Sterbedatum02.08.2006
WirkungsorteKirn
Berufe/StellungenPolitiker ; Geschäftsführer
FachgebieteHandel. Dienstleistung ; Politiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Ehemaliger Geschäftsführer des Agrarhandels Lehrmann; ausgezeichnet von der Industrie- und Handelskammer mit der Ehrennadel in Gold; 32 Jahre Mitglied des Stadtrats; 1989 bis 2004 zunächst als Dritter, danach als Zweiter Beigeordneter; über 50 Jahre Mitglied beim VfR Kirn; 1979 bis 1980 dessen Vorsitzender; Mitglied des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr; für die Verdienste als langjähriges FDP-Mitglied erhielt er 1993 die Theodor-Heuss-Medaille.
Quellen
  • Oeffentlicher Anzeiger / Stadt und Kreis Bad Kreuznach. - (2006), 178 vom 03.08.
GND-Nr. 1051155479
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk01976
Zuletzt bearbeitet:01.08.2007
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek



Kraus, Johann Paul / 1804-1865

Geburtsdatum26.05.1804
GeburtsortKozienice
Sterbedatum30.05.1865
SterbeortTrier
Berufe/StellungenMaler ; Kunsterzieher ; Kunstlehrer
FachgebieteMalerei. Zeichnung. Graphik ; Bildung. Erziehung
Werke (Auswahl)Selbstbildnis und andere Gemälde im Simeonstift
Biogramm Maler und Zeichenlehrer. - Schulbesuch und erste Ausbildung bei Karl Ruben, dann Studium an der Kunstakademie Düsseldorf. In Trier arbeitete K als Maler "mit Portraitieren in Öl, en miniature, Bleistift und Kreide" und als Restaurator. In späteren Jahren malte er auch historisch-religiöse Szenen für Altar- und Fahnenbilder. 1832 ging er nach Berlin, wo er das Seminar für Zeichenlehrer an der Kunstakademie des aus Trier stammenden Malers und Reformers des Zeichenunterrichts Peter Schmid besuchte und 1834 die Abschlußprüfung bestand. 1835 wurde K Zeichenlehrer an der Gewerbeschule und der privaten Töchterschule Scheuer in Trier. 1838 richtete er eine private Zeichen-Schule ein und 1842 arbeitete er zusätzl an einer Abendfreischule für Handwerker. Nach dem Tod v. Karl Ruben 1843 wurde K dessen Nachfolger als Zeichenlehrer am Gymnasium. - K starb infolge eines langwierigen Lungen- und Herzleidens in den Armen seines geistlich Sohnes Franz Xaver Kraus, des späteren Freiburger Kirchenhistorikers und politikers. Diesem gegenüber bekannte der überzeugte Katholik: "Ich bin meiner innersten Überzeugung nach Demokrat. Ich will eine freie Verfassung neben dem Königtum". - *Heirat: 1835 mit Maria Magdalena Jung. - --- [Daten übernommen aus: Guido Groß, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Quellen
  • Portraits-Ausstellung Trierer vor 100 Jahren, Trier 1929, 26-27, 53-54, 78
  • Stephan Schölzel: Kurfürsten und Bürger, Trier 1984, 235
  • Jahresbericht des Gymnasiums 1864/65, Trier 1865, 36
GND-Nr. 1051210283
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta0670
Zuletzt bearbeitet:11.07.2006
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek



Schmitz, Heike / 1978-

Geburtsdatum1978
WirkungsorteFuchshofen ; Mayen
Berufe/StellungenSchauspielerin ; Musicaldarstellerin
FachgebieteTheater. Tanz
Biogramm Schreinerlehre; Ausbildung an der staatlichen Schauspielschule Berlin; Engagements im Kölner Kaiserhof-Theater, Muscial-Dome in Dickens' "Gheist der Weihnacht", Berliner Theater des Westens ("Les Miserables"); 2006 Doppelengagement bei den Burgfestspielen Mayen ("Anatevka" und "Romeo und Julia").
Quellen
  • Rhein-Zeitung, Ausg. CM. - (2006), 161 vom 14.07.
GND-Nr. 1051155363
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk01961
Zuletzt bearbeitet:30.07.2007
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche