Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen

Anzeige: 'pietro' im Register: 'Namen':

Diese Treffer per Mail versenden?



Brentano, Maximiliane / 1756-1793

Geburtsdatum04.05.1756
GeburtsortMainz
Sterbedatum1793
WirkungsorteMainz
Beziehungen (Link)Brentano, Clemens / 1778-1842
Biogramm Sie war die Tochter von Sophie La Roche. Seit 1774 war sie verheiratet mit dem Kaufmann Pietro Antonio Brentano und war die Mutter von Clemens Brentano und Bettina von Arnim geborene Brentano. Johann Wolfgang von Goethe verehrte sie als "geliebte Maxe". --- [Daten übernommen aus: Huber, Wilhelm: Das Mainz-Lexikon. - Mainz : Schmidt, 2002. - ISBN 3-87439-600-2]
GND-Nr. 116799889
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pma0078
Zuletzt bearbeitet:25.11.2002
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Brentano, Maximiliane / 1756-1793
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Deutsche Digitale Bibliothek
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)



Rübenach, Bernhard / 1927-

Geburtsdatum04.05.1927 [⇒ 2022 - 95. Geburtstag]
GeburtsortKoblenz
WirkungsorteBaden-Baden
Berufe/StellungenSchriftsteller ; Autor
FachgebieteSchreiben. Dichtung
Werke (Auswahl)Begegnungen mit dem Judentum, 1980 ; Begegnungen mit dem Mittelalter, 1980 ; Trierer Bauwerke, 1958
Biogramm Lebt in Baden Baden; veröffentlichte Lyrik in Zeitschriften und Anthologien; machte auch Radioessays und Rundfunksendungen; Mitglied des P.E.N
Quellen
  • Stadtarchiv Koblenz
GND-Nr. 116672595
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pka0747
Zuletzt bearbeitet:14.11.2005
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
von: Ruebenach, Bernhard / 1927-
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Deutsche Digitale Bibliothek
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg
HEIDI - Katalog der UB Heidelberg



Stein, Edith / Heilige / 1891-1942

Andere NamensformenT. Benedicta / vom Kreuz, Heilige / 1891-1942 ; T. Benedicta / a Cruce, Heilige / 1891-1942 ; Teresa Benedicta / of the Cross, Heilige / 1891-1942 ; Teresa Benedicta / de la Cruz, Heilige / 1891-1942 ; Teresia Benedicta a Cruce / Schwester, Heilige / 1891-1942 ; Teresa Benedicta a Cruce OCD / Heilige / 1891-1942 ; Teresia Benedicta / vom Kreuz, Heilige / 1891-1942 ; Teresia Benedicta / a Cruce, Heilige / 1891-1942 ; Theresia Benedicta / a Cruce, Heilige / 1891-1942 ; Cruz, Beata Teresa Benedicta de la / Heilige / 1891-1942 ; Stein, Edyta / Heilige / 1891-1942 ; Steinová, Edita / Heilige / 1891-1942 ; Cruce, Teresia Benedicta a / Heilige / 1891-1942
Geburtsdatum12.10.1891
GeburtsortBreslau
Sterbedatum09.08.1942
SterbeortKonzentrationslager Auschwitz
WirkungsorteSpeyer ; Münster ; Köln
Berufe/StellungenPädagogin ; Ordensschwester
FachgebieteBildung. Erziehung ; Kirche
Werke (Auswahl)Das Einfühlungsproblem in seiner historischen Entwicklung und in phänomenologischer Betrachtung, Diss 1917 ; Potenz und Akt, 1931 ; Aus dem Leben einer jüdischen Familie und weitere autobiographische Beiträge, 1965
Biogramm Tochter eines Kaufmanns, jüngstes Kind einer jüdisch-orthodoxen Familie; 1911 Abitur; Lehramtsstudium in Breslau, Göttingen und Freiburg; 1916 Promotion; wurde wegen ihres Geschlechts nicht zur Habilitation zugelassen; Bekehrung zum Katholizismus durch Lektüre der Autobiografie der Teresa von Avila; 1922 Taufe in Bad Bergzabern; ab 1923 Lehrtätigkeit an den Schulen des Ordens St. Magdalena in Speyer; 1932 Wechsel zum kirchlichen "Deutschen Institut für wissenschaftliche Pädagogik" in Münster; im April 1933 Protestbrief wegen der Judenverfolgung an Papst Pius XI., der unbeantwortet blieb; im Oktober 1933 Eintritt in den Orden "Maria vom Frieden" in Köln; 1938 wurde ihre jüdische Herkunft amtlich bekannt; sie siedelte in ein Kloster im niederländischen Echt über; nach der Besetzung durch die Nazis bemühte sie sich zusammen mit ihrer ebenfalls konvertierten Schwester Rosa vergeblich um eine Ausreise in die Schweiz; im August 1942 wurden beide verhaftet, in das Lager Auschwitz-Birkenau deportiert und nach wenigen Tagen vergast;
Quellen (WWW)
GND-Nr. 118617230
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/ps04096
Zuletzt bearbeitet:23.12.2020
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
von: Stein, Edith / Heilige / 1891-1942
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Stein, Edith / Heilige / 1891-1942
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Deutsche Digitale Bibliothek
Neue Deutsche Biographie
Portal Rheinische Geschichte
Badische Biographien (LEO-BW)
Ostdeutsche Biographie
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
HEBIS - Verbundkatalog Hessen
B3Kat - Verbundkatalog Bayern, Berlin und Brandenburg
HEIDI - Katalog der UB Heidelberg


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche