Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Mobile Ansicht anfordern]


Vollanzeige gefundener Personen

Anzeige: 'runkel' im Register: 'Namen':

Diese Treffer per Mail versenden?



Runkel, Eduard Justus von / 1801-1882

Geburtsdatum01.11.1801
GeburtsortHachenburg
Sterbedatum04.07.1882
SterbeortNeuwied
WirkungsorteKoblenz ; Neuwied
Berufe/StellungenLandrat ; Jurist
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten ; Recht
Beziehungen (Link)Runkel, Friedrich Wilhelm Justus von / 1833-1914
Biogramm Studium der Rechtswissenschaften in Bonn und Heidelberg; ab 1834 bei der königlich-preußischen Provinzialregierung in Koblnez tätig, 1847 Oberprokurator; von 1851 bis 1877 Landrat des Kreises Neuwied; Ernennung zum Geheimen Regierungsrat; Besitzer der Güter Heddesdorf, Maiborn und Düsternau; nach ihm und seinem Sohn Friedrich Wilhelm Justus sind eine Wohnsiedlung und der Von-Runkel-Platz in Neuwied-Heddesdorf benannt.
Quellen
  • Rhein-Zeitung, Ausg. AL. - (2006), 147 vom 28.06., S. 20
  • Rhein-Zeitung, Ausg. A. - (2016), vom 09.08., S. 19
  • Wikipedia
  • Heimatjahrbuch Landkreis Neuwied. - (2016), S. 170-177
GND-Nr. 1051155061
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk01908
Zuletzt bearbeitet:23.08.2016
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Runkel, Eduard Justus von / 1801-1882
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia



Runkel, Friedrich Wilhelm Justus von / 1833-1914

Geburtsdatum01.03.1833
GeburtsortKoblenz
Sterbedatum05.07.1914 [⇒ 2024 - 110. Todestag]
SterbeortNeuwied
WirkungsorteDierdorf ; Neuwied
Berufe/StellungenLandrat ; Richter
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten ; Recht
Beziehungen (Link)Runkel, Eduard Justus von / 1801-1882
Biogramm Gymnasium in Koblenz; Studium der Rechtswissenschaften in Bonn; 1868 Kreisrichter in Dierdorf und 1876 Kreisgerichtsrat in Neuwied; von 1877 bis 1906 Landrat des Kreises Neuwied; Ernennung zum Preußischen Geheimrat; nach ihm und seinem Vater Eduard Justus sind eine Wohnsiedlung und der Von-Runkel-Platz in Neuwied-Heddesdorf benannt
Quellen
  • Rhein-Zeitung, Ausg. AL. - (2006), 147 vom 28.06., S. 20
  • Wikipedia
  • Heimatjahrbuch Landkreis Neuwied. - (2016), S. 170-177
GND-Nr. 105115507X
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk01909
Zuletzt bearbeitet:23.08.2016
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Runkel, Friedrich Wilhelm Justus von / 1833-1914
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Wikipedia



Runkel, Meinhard / 1911-1995

Geburtsdatum16.05.1911 [⇒ 2021 - 110. Geburtstag]
GeburtsortDerschen
Sterbedatum30.07.1995
WirkungsorteMauden
Berufe/StellungenLandwirt ; Bürgermeister
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Bewirtschaftete einen Bauernhof in Mauden; war von 1974-1989 Ortsbürgermeister der Gemeinde Mauden; engagierte sich als aktives Mitglied in der Evangelischen Gemeinschaft, dem Christlichen Verein Junger Menschen Derschen/Mauden sowie von 1946-1956 als Beigeordneter im Gemeinderat Mauden; wurde 1991 zum Ehrenbürger der Ortsgemeinde Mauden ernannt.
Quellen
  • Rhein-Zeitung, Ausg. HB. - (2008), 277 vom 27.11., S. 21
GND-Nr. 1051164516
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk03337
Zuletzt bearbeitet:26.02.2009
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Runkel, Meinhard / 1911-1995
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek



Runkel, Otto / 1873-1946

Geburtsdatum01.05.1873 [⇒ 2023 - 150. Geburtstag]
GeburtsortHardert
Sterbedatum07.05.1946 [⇒ 2021 - 75. Todestag]
SterbeortDierdorf
WirkungsorteBusenhausen ; Kirchen (Sieg) ; Daaden- Biersdorf (Westerw) ; Daaden ; Dierdorf
Berufe/StellungenVolksschullehrer ; Schulleiter ; Heimatkundler ; Ehrenamtliche Tätigkeit
FachgebieteBildung. Erziehung ; Geographie, Heimat- und Länderkunde ; Soziologie. Gesellschaft
Werke (Auswahl)Märkerwald, 1924 ; Su schwätzen mir, 1924 ; Westerwaldsagen, gesammelt und neu erzählt von Otto Runkel, 1929 ; Der schöne Westerwald, 1930
Biogramm Nach dem Studium an der Präparandenanstalt und dann am staatlichen Lehrerseminar in Neuwied erste Lehrtätigkeit an der Volksschule Busenhausen, danach in Kirchen, Biersdorf und Daaden; ab 1911 Leiter der Volksschule Dierdorf, wo er 1938 in den Ruhestand ging, aber seit Kriegsbeginn 1939 aus Personalmangel wieder als Lehrer einspringen musste; Autor zahlreicher heimatkundlicher Schriften, u.a. auch der Westerwaldsagen, die durch Federzeichnungen seines Sohnes Dr. Paul Runkel illustriert wurden, und der "Westerwälder Lesebogen"; Dirigent des Männergesangsvereins und des Kirchenchors in Dierdorf; Vorsitzender der dortigen Ortsgruppe des Westerwaldvereins, des Verkehrs- und Verschönerungsvereins und des Obst- und Gartenbauvereins
Quellen
  • Neuwied <Landkreis>: Heimatjahrbuch des Landkreises Neuwied. - 1974, S. 25-27
  • Lebensbilder aus dem Kreis Altenkirchen, Altenkirchen 1979, S. 70-71
GND-Nr. 1024385884
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk04503
Zuletzt bearbeitet:19.01.2015
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
von: Runkel, Otto / 1873-1946
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach Büchern und Aufsätzen
über: Runkel, Otto / 1873-1946
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
Saarländische Biografien
HBZ - Verbundkatalog NRW und RLP (partiell)
Deutsche Digitale Bibliothek



Runkel, Peter / 1873-1978

Geburtsdatum1873 [?] [⇒ 2023 - 150. Geburtstag]
SterbedatumDezember 1978
WirkungsorteRengsdorf
Berufe/StellungenHeimatschriftsteller ; Lyriker ; Ehrenbürger ; Fremdenführer
FachgebieteSchreiben. Dichtung ; Soziologie. Gesellschaft ; Geographie, Heimat- und Länderkunde ; Nachrichtenwesen. Verkehrswesen. Fremdenverkehr, Hotel- und Gaststättengewerbe
Biogramm Heimatdichter; Verfasser eines Gedichtbandes; verschiedene Ehrenämter, beispielsweise als Fremdenführer in Rengsdorf tätig; Gründungsmitglied und Ehrenbrandmeister der Rengsdorfer Feuerwehr; Ehrenbürger von Rengsdorf
Quellen
  • Neuwied <Landkreis>: Heimatkalender des Landkreises Neuwied. - 1980, S. 19
GND-Nr. 1051171849
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk04530
Zuletzt bearbeitet:16.02.2011
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek



Wied, Maximilian Heinrich zu / 1681-1706

Geburtsdatum01.05.1681
Sterbedatum19.12.1706
WirkungsorteNeuwied ; Neuwied-Altwied ; Isenburg
Berufe/StellungenGraf
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Beziehungen (Link)Wied-Neuwied, Friedrich von / 1618-1698
Wied-Runkel, Karl Ludwig Friedrich Alexander von / 1763-1824
Wied-Runkel, Johann Ludwig Adolf von / 1705-1762
Wied-Runkel, Christian Ludwig von / 1732-1791
Biogramm Sohn von Georg Hermann Reinhard zu Wied und dessen zweiter Gattin Johanna Elisabeth zu Leiningen-Westerburg; von seinem Großvater Friedrich von Wied-Neuwied erbte er am 27.08.1692 die "Obere Grafschaft Wied" mit der Burg Altwied, dem Ort Isenburg, dem Kirchspiel Mayscheid und der Herrschaft Meud; hier begründete er die jüngere Linie Wied-Runkel; im Dienste des Landgrafen Ernst Ludwig von Hessen-Darmstadt erzielte er den Rang eines Rittmeisters; nach seinem Duelltod erbte sein Sohn Johann Ludwig Adolf die Grafschaft
Quellen (WWW)
GND-Nr. 1051216508
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk04630
Zuletzt bearbeitet:07.04.2011
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek



Wied-Runkel, Christian Ludwig von / 1732-1791

Geburtsdatum02.05.1732
Sterbedatum31.10.1791
Beziehungen (Link)Wied-Runkel, Johann Ludwig Adolf von / 1705-1762
Wied-Runkel, Karl Ludwig Friedrich Alexander von / 1763-1824
Biogramm Sohn von Johann Ludwig Adolf Graf zu Wied; 1752 Übernahme der Rolle des Erbgrafen durch den Tod seines älteren Bruders Karl Ludwig; Regierung über die Grafschaft Crichingen ab 1757 und über die Obere Grafschaft Wied ab 1762; am 22.06.1791 Erhebung in den Reichsfürstenstand von Kaiser Leopold II.; sein ältester Sohn Fürst Karl Ludwig Friedrich Alexander von Wied-Runkel wurde sein Nachfolger sowohl für die wiedischen und linksrheinischen Besitze der Familie
Quellen
  • Neuwied <Landkreis>: Heimatjahrbuch des Landkreises Neuwied. - 1992, S. 60-64
Quellen (WWW)
GND-Nr. 117347655
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk04617
Zuletzt bearbeitet:05.04.2011
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek



Wied-Runkel, Johann Ludwig Adolf von / 1705-1762

Geburtsdatum1706
Sterbedatum16.05.1762
WirkungsorteNeuwied ; Neuwied-Altwied
Berufe/StellungenGraf
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Beziehungen (Link)Wied-Runkel, Christian Ludwig von / 1732-1791
Wied, Maximilian Heinrich zu / 1681-1706
Biogramm Sohn von Maximilian Heinrich Graf zu Wied; Graf von Wied-Runkel; Übergab kurz vor seinem Tod, am 31.03.1762, die Herrschaft der Oberen Grafschaft Wied seinem Sohn Christian Ludwig von Wied-Runkel
Quellen
  • Neuwied <Landkreis>: Heimatjahrbuch des Landkreises Neuwied. - 1992, S. 60-64
GND-Nr. 117347728
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk04625
Zuletzt bearbeitet:07.04.2011
Weitere Informationen:
Suche in der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie nach landesbezogenen Büchern und Aufsätzen
von: Wied-Runkel, Johann Ludwig Adolf von / 1705-1762
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek
HEIDI - Katalog der UB Heidelberg



Wied-Runkel, Karl Ludwig Friedrich Alexander von / 1763-1824

Geburtsdatum29.09.1763
Sterbedatum09.03.1824 [⇒ 2024 - 200. Todestag]
WirkungsorteNeuwied ; Neuwied-Altwied ; Runkel
Berufe/StellungenFürst
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Beziehungen (Link)Wied-Runkel, Christian Ludwig von / 1732-1791
Wied-Runkel, Johann Ludwig Adolf von / 1705-1762
Biogramm Fürst von Wied-Runkel und Regent von 1791 bis zu seinem Tod 1824; Enkel von Johann Ludwig Adolf von Wied-Runkel; ältester Sohn und Erbe von Christian Ludwig von Wied-Runkel; nach der Mediatisierung des Fürstentums 1806 blieb Karl Ludwig Friedrich Alexander Standesherr und Verwalter des nunmehr nassauischen Amtes Runkel
Quellen
  • Neuwied <Landkreis>: Heimatjahrbuch des Landkreises Neuwied. - 1992, S. 60-64
Quellen (WWW)
GND-Nr. 1051172160
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk04629
Zuletzt bearbeitet:06.04.2011
Weitere Informationen:
Gemeinsame Normdatei
Deutsche National-Bibliothek


Ausgabeformat wechseln

Standardanzeige
Mobilanzeige
Kategorienanzeige
Fliesstext
Mobilanzeige 2

Neue Suche