Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Klassische Ansicht anfordern]




Diese Treffer per Mail versenden?



Schill, Gustav / 1899-
Geburtsdatum22.07.1899
GeburtsortHagenau
Sterbedatumunbekannt
Sterbeortunbekannt
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Familienstand: verheiratet, 2 Kinder (Sohn vermisst). - Religion: katholisch. - Ausbildung: Volksschule und Gymnasium in Hagenau bis Obersekunda, anschließend Ingenieurschule in Mannheim; 1917-1919 Militärdienst. - Beruf: nach abgeschlossenem Studium Betriebsingenieur in Rheinbrohl; 1925 kurzfristig Autovertretung aus wirtschaftlicher Not; bis 1.11.1942 Betriebsingenieur der Mannesmann Röhrenwerke Hönningen; 1.11.1942-1.5.1945 Ingenieur bei Steine und Erden GmbH, Goslar; Nov. 1942-Mai 1944 Militärdienst (Einsatzgebiet Ukraine), ab Mai 1944 "im Interesse der Rüstungsindustrie" vom Militärdienst zurückgestellt. - NSDAP: 1.8.1932 Eintritt in die NSDAP; Dez. 1932-Nov. 1942 Ortsgruppenleiter von Hönningen; 1942 M-Kreisleiter von Neuwied. Nachkriegszeit: 1945 untergetaucht; 21.7.1945-31.8.1948 Tätigkeit auf einem Bauernhof in Niedersachsen; 27.8.1949 Klageschrift des Landeskommissars für die politische Säuberung: Hauptschuldiger; 16.6.1950 Säuberungsspruch: Belasteter. --- [Daten übernommen aus: Maier, Franz: Biographisches Organisationshandbuch der NSDAP und ihrer Gliederungen im Gebiet des heutigen Landes Rheinland-Pfalz. Mainz [u.a.] : Verlag v. Hase & Koehler, 2007. (Veröffentlichungen der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz ; 28)]
Quellen
  • Dorfey, Beate: "Goldfasane" oder Hoheitsträger der Kreise? Die Kreisleiter im Gau Koblenz-Trier, in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte 29, 2003, S. 297-424. -
Weitere Informationen
GND-Nr. 1051185734
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkc0258
Zuletzt bearbeitet:30.06.2009

Neue Suche