Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Klassische Ansicht anfordern]




Diese Treffer per Mail versenden?



Ludes, Josef / 1912-1985
Geburtsdatum21.03.1912 [⇒ 2022 - 110. Geburtstag]
GeburtsortSalmtal-Dörbach
Sterbedatum13.03.1985
SterbeortSaarburg
WirkungsorteMainz ; Saarburg
Berufe/ StellungenAbgeordneter ; Regierungsbeamter
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten ; Öffentliche Verwaltung
Biogramm
  • Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags
  • Partei: SPD
  • Mandate: Mandat 4. Wahlperiode: Wahlkreis 3, Listenplatz 3
  • Mandat 5. Wahlperiode: Wahlkreis 3, Listenplatz 3
  • Mandat 6. Wahlperiode: Wahlkreis 3, Listenplatz 2
  • Konfession: Katholisch
  • Ausbildung, beruflicher und persönlicher Werdegang: Volksschule Dörbach, höhere Stadtschule Wittlich, Abitur am Kaiser-Wilhelm-Gymnasium Trier, 1935 Eintritt in die Finanzverwaltung, 1938 Inspektorprüfung, 1940-1945 Kriegsdienst, Kriegsgefangenschaft, Beamter am Finanzamt Saarburg, 1955 Steueroberinspektor, 1967 Steueramtmann
  • Politische und gesellschaftliche Funktionen: 1933 Mitglied des Stahlhelms, 1934 in die SA überführt, 1936 Austritt
  • 1938 Mitglied im Reichsbund Deutscher Beamter
  • 1947 Mitglied der SPD
  • 22.03.1948 Amnestiebescheinigung des Untersuchungsausschusses Saarburg
  • 1948 Mitglied und Fraktionsvorsitzender im Stadtrat und im Kreistag Saarburg
  • 1952 Kreisvorsitzender der SPD
  • 1964 Mitglied des Kreisausschusses Saarburg
  • Mitgliedschaft im Landtag, Gremientätigkeit: 19.05.1959-17.05.1971 (4.-6. Wahlperiode) Mitglied des Landtags
  • 4. Wahlperiode: Schriftführender Abgeordneter, Mitglied Weinbau- und Weinwirtschaftsausschuss
  • 5. Wahlperiode: Vorsitzender Grenzlandausschuss (ab 03.11.1965), Mitglied Agrarpolitischer Ausschuss, Weinbau- und Weinwirtschaftsausschuss
  • 6. Wahlperiode: Mitglied Ausschuss für Landwirtschaft und Weinbau, Rechtsausschuss.- --- [Daten übernommen aus "Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015", Mainz 2016 (Red.schluss 01.12.2015)]
Alternatives o. ergänzendes Biogramm Regierungsamtsrat. - Volksschule, Besuch höherer Schulen in Wittlich und Trier, Abitur, 1935 Eintritt in die Finanzverwaltung, 1938 Prüfung als Steuerinspektor, anschließend Beamter beim Finanzamt Saarburg. 1940-1945 war L Kriegsteilnehmer. 1955 Steueroberinspektor, 1967 Steueramtmann und schließl Regierungsamtsrat - L war seit 1947 Mitglied der SPD, seit 1948 Mitglied des Stadtrates und des Kreistages Saarburg und seit 1964 Mitglied des Kreisausschusses. Inzwischen Kreisvorsitzender der SPD war L 1970-1984 Mitglied des Verbandsgemeinderates Saarburg. 1959-1971 Mitglied des Landtages Rheinland-Pfalz, dort 1963-1967 Vorsitzender des Grenzlandausschusses. L war maßgebl an der Steuer- und Weinbaupolitik seiner Fraktion beteiligt. - L wurde 1971 mit dem Bundesverdienstkreuzes I. Klasse und der Freiherr-vom-Stein-Plakette ausgezeichnet. - --- [Daten übernommen aus: Bernhard Simon, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Quellen
  • Heidi Mehl-Lippert, Doris Maria Peckhaus: Abgeordnete in Rheinland-Pfalz 1946-1987
  • Biographisches Handbuch, Mainz 1991, 238
Weitere Informationen
GND-Nr. 1051210909
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pke0437
Zuletzt bearbeitet:01.12.2015

Neue Suche