Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Klassische Ansicht anfordern]




Diese Treffer per Mail versenden?



Magin, Theo / 1932-
Geburtsdatum15.12.1932 [⇒ 2022 - 90. Geburtstag]
GeburtsortSchifferstadt
WirkungsorteMainz
Berufe/ StellungenAbgeordneter ; Lehrer ; Bürgermeister
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten ; Bildung. Erziehung
Werke (Auswahl)Veröffentlichungen/Vorlass: Veröffentlichungen zur Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Schifferstadt ; Vorlass im Archiv für Christlich-Demokratische Politik der Konrad-Adenauer-Stiftung, Sankt Augustin
Biogramm
  • Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags
  • Partei: CDU
  • Mandate: Mandat 6. Wahlperiode: Nachfolger des verstorbenen Abgeordneten Orth, Dr. Eduard (Wahlkreis 6, Listenplatz 2)
  • Mandat 7. Wahlperiode: Wahlkreis 5, Listenplatz 8
  • Mandat 8. Wahlperiode: Wahlkreis 3, Listenplatz 6
  • Mandat 9. Wahlperiode: Wahlkreis 3, Listenplatz 6, bis 20.11.1980, Nachfolgerin: Rickal, Elisabeth
  • Konfession: Katholisch
  • Ausbildung, beruflicher und persönlicher Werdegang: 1939 Volksschule Schifferstadt, 1953 Abitur am Aufbaugymnasium Speyer, Studium an der Pädagog. Hochschule in Landau, 1955 Erste und 1958 Zweite Lehrerprüfung, 1959 C-Prüfung und 1962 B-Prüfung am Bischöflichen Kirchenmusik-Institut Speyer, 1955-1960 Lehrer an der Pfälzischen Gehörlosenschule in Frankenthal, 1956-1958 Studium der Psychologie, Philosophie und Pädagogik an der Universität Heidelberg, 1960 Lehrer an der Volksschule in Schifferstadt, 1962 Fortbildungsleiter für Junglehrer, 1963 Konrektor in Schifferstadt
  • Politische und gesellschaftliche Funktionen: 1962 Mitglied der CDU
  • 1962 Mitglied des Stadtrats Schifferstadt
  • 1962 stellvertretender Vorsitzender, 1965-1990 Vorsitzender und später Ehrenvorsitzender des CDU-Ortsverbands Schifferstadt
  • 1966 Erster Beigeordneter Schifferstadt
  • 1968-1969 Vorsitzender des CDU-Kreisverbands Speyer-Land
  • 1969-1994 Vorsitzender des CDU-Kreisverbands Ludwigshafen-Land
  • 1969-1998 Mitglied und Fraktionsvorsitzender im Kreistag Ludwigshafen
  • 1971-1975 hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Schifferstadt
  • 1974-1998 Mitglied und Fraktionsvorsitzender im Bezirkstag der Pfalz
  • 1979 Mitglied der 7. Bundesversammlung
  • 1980-1994 Mitglied des Bundestags
  • 1994-1999 ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter
  • 1983-1995 im Wechsel Präsident und Vizepräsident des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, 1988-1994 Vorsitzender des Volkshochschulverbands Rheinland-Pfalz, 1994 Vorsitzender des Ausschusses für pfälzische Geschichte und Volkskunde, 2001-2006 Vorstandsmitglied und 2006 Vorsitzender der Vereinigung der ehemaligen Mitglieder des Landtags, Mitglied im Kuratorium der Erziehungswissenschaftlichen Hochschule Rheinland-Pfalz, im Aufsichtsrat der Pfalzwerke AG, des Fernsehrats des ZDF, Mitglied des Verband Bildung und Erziehung im dbb (beamtenbund und tarifunion), des Christl. Gewerkschaftsbundes
  • Mitgliedschaft im Landtag, Gremientätigkeit: 09.04.1968-20.11.1980 (6.-9. Wahlperiode) Mitglied des Landtags
  • Mai 1974 bis Oktober 1975 stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion
  • Oktober 1975 bis November 1980 Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion
  • 1971 Mitglied des Fraktionsvorstands
  • 6. Wahlperiode: Mitglied Kulturpolitischer Ausschuss
  • 7. Wahlperiode: Mitglied Ausschuss für Verwaltungsreform, Kulturpolitischer Ausschuss, Zwischenausschuss, Untersuchungsausschuss "Mandatskauf", Untersuchungsausschuss "Dr. Augustin"
  • 8. Wahlperiode: stellvertretender Vorsitzender Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr, Mitglied Ältestenrat, Haushalts- und Finanzausschuss, Kulturpolitischer Ausschuss, Zwischenausschuss, Untersuchungsausschuss "IPEKS"
  • 9. Wahlperiode: Mitglied Ältestenrat, Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr, Haushalts- und Finanzausschuss, Zwischenausschuss
  • Ehrungen: Bundesverdienstkreuz am Bande (1975), Bundesverdienstkreuz Erster Klasse (1979), Großes Bundesverdienstkreuz (1986), Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern (1996), Freiherr-vom-Stein-Plakette, Ehrenbürger von Schifferstadt, Wappenschild des Bezirksverbands Pfalz.- --- [Daten übernommen aus "Die Stellvertreter des freien Volkes. Die Abgeordneten der Beratenden Landesversammlung und des Landtags Rheinland-Pfalz von 1946 bis 2015", Mainz 2016 (Red.schluss 01.12.2015)]
Quellen
  • Carl, Viktor: Lexikon Pfälzer Persönlichkeiten, 3. Aufl. Edenkoben 2004, S. 548 f.
  • Vierhaus, Rudolf/Herbst, Ludolf (Hrsg.): Biographisches Handbuch der Mitglieder des Deutschen Bundestages 1949 - 2002, 3 Bde., München 2002, S. 529
Weitere Informationen
GND-Nr. 1026236479
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pke0443
Zuletzt bearbeitet:01.12.2015

Neue Suche