Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Klassische Ansicht anfordern]




Diese Treffer per Mail versenden?



Denis, Paul von / 1795-1872
Geburtsdatum28.06.1796
GeburtsortMontier-en-Der
Sterbedatum03.09.1872 [⇒ 2022 - 150. Todestag]
SterbeortBad Dürkheim
WirkungsorteZweibrücken ; Mainz
Berufe/ StellungenIngenieur ; Bauinspektor
FachgebieteArchitektur. Bautechnik
Biogramm 1813 bis 1816 Besuch der Ècole Polytechnique in Paris; 1818 als Inspektionsingenieur betreut er das pfälzische Straßennetz; als Baukondukteur bzw. Bauinspektor bis 1826 in Germersheim, Kaiserslautern, Speyer tätig, ab 1826 in Zweibrücken; 1834 Beteiligung an den Vorbereitungsarbeiten des Donau/Main-Kanals; Bau der Eisenbahnstrecke Nürnberg-Fürth; Bis 1840 Bau der Taunusbahn (Strecke Frankfurt <Main>-Kastel <Mainz>; der Strecke Augsburg-München; Als Direktor der pfälzischen Eisenbahnen 1852-1855 Bau der Strecken Worms-Mainz, Neustadt <Weinstraße>-Landau <Pfalz>-Weißenburg; 1856-1866 Ausbau der bayerischen Ostbahnen; 1852 Erhebung in den (persönlichen) Adelsstand; 1832 einer der Hauptfinanziers des Deutschen Preß- und Vaterlandsvereins; Als Mitglied des Landrats Teilnahme am Hambacher Fest und Mitunterzeichner des Kaiserslauterer Protests gegen die Bundesbeschlüsse vom 28. Juni; deshalb angeklagt, 1834 freigesprochen. - *Titel: Oberbaurat.
Alternatives o. ergänzendes Biogramm Er lebte von 1801-18 in Mainz und besuchte hier das Gymnasium. Er baute die 1. dt. Eisenbahnlinie "Nürnberg-Fürth" (1835); danach baute er die Bayerische Süd-Nordbahn "München-Augsburg" (1840), die Taunusbahn von "Frankfurt am Main nach Wiesbaden" und die Hess. Ludwigsbahn von "Mainz nach Worms". Grab: Bad Dürkheim.
Quellen
  • Süss, Edgar: Die Pfälzer im "Schwarzen Buch" : Ein personengeschichtlicher Beitrag zur Geschichte des Hambacher Festes, des frühen pfälzischen Liberalismus. - Heidelberg : Winter, 1956. - S. 46-48
  • Rhein-Zeitung, Ausg. CA. - (2007), vom 31.10., Beilage
  • Huber, Wilhelm: Das Mainz-Lexikon. - Mainz : Schmidt, 2002. - ISBN 3-87439-600-2. -
Weitere Informationen
GND-Nr. 118878999
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/ps00234
Zuletzt bearbeitet:07.11.2007

Neue Suche